Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwerter Kleinkunstwochen enden mit Auftritten von Jan Philipp Zymny und Ingo Oschmann

24. und 26. Mai 2019

Jan Philipp Zymny und Ingo Oschmann sind die letzten beiden, die bei den 63. Schwerter Kleinkunstwochen auftreten. Die Veranstalter sprechen vom „Entertainmentprogramm mit Tiefgang“.

Schwerte

19.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Schwerter Kleinkunstwochen enden mit Auftritten von Jan Philipp Zymny und Ingo Oschmann

Zum Abschluss der 63. Schwerter Kleinkunsttage tritt Ingo Oschmann in der Kundenhalle der Sparkasse auf. © Schwerter Kleinkunsttage

Jan Philipp Zymny kehrt nach umjubeltem Auftritt zurück

Wenn am Freitag, 24. Mai 2019, die Lichter zur großen Preisverleihung in der Rohrmeisterei angehen, dann wird der Schwerter „Walk of Fame“ um einen weiteren Stern reicher. Der Poetry-Slammer Jan Philipp Zymny räumte im vergangenen Jahr in der modernen Kundenhalle der Schwerter Stadtsparkasse ab. Er ließ die Vorleserin mit der dunklen Stimme, Mechthild Großmann, knapp hinter sich und zog mit wehendem T-Shirt über die Ziellinie. Sein Auftritt schaffte genau jenen Spagat aus Publikumsnähe und impulsstiftender, kultureller Aquise, der für heftigen Beifall und frenetische Punktvergabe sorgte. Lässig, modern und ebenso geerdet wie vogelfrei gibt Zymny den modernen Walter von der Vogelweide. Gedankenblitze und Textsicherheit, Alltagstauglichkeit und Blödsinn gehen charmant Hand in Hand. Wer im letzten Jahr den Auftritt verpasst hat, kann den quirligen Brachialpoetiker jetzt noch einmal erleben und sich auf einen Abend mit Tempo und Leichtsinn freuen.

Schwerter Kleinkunstwochen enden mit Auftritten von Jan Philipp Zymny und Ingo Oschmann

Jan Philipp Zymny wird am 24. Mai mit einem Stern auf dem „Walk of Fame“ geehrt. © Anna-Lisa Konrad

Ingo Oschmann kommt für den finalen Auftritt zu Fuß

Nur zwei Tage später ist dann Ingo Oschmann zu Gast in der Kundenhalle des Geldinstituts. „Seine Auftritte sind wie der Besuch eines guten Freundes“, heißt es in der Ankündigung. Menschenversteher, Wohlfühlkomiker oder emphatischer Vollprofi mit weitem Medienhintergrund? Ingo Oschmann bietet neben seiner Menschenkenntnis und einfühlsamen Komik auch eine feinsinnige Gesellschaftsbeobachtung und schafft es mühelos, einen großen Saal auf ganz persönlicher Ebene zu erreichen. Von Zaubertricks bis leisen Tönen möchte der Komiker in diesem Best-Off-Programm seine die komplette Bandbreite seiner Kreativität präsentieren.

Mit seinem Auftritt setzt Oschmann den finalen Schlussakkord der diesjährigen Kleinstreihe. Unter dem Motto „Schönen Gruß, ich komm’ zu Fuß“ gibt sich der Künstler schon jetzt bodennah und zeigt seine lockere Haltung zu gängigen Konventionen aus Attitüde und Eitelkeit.

Tickets

So kommen Sie an Karten

Eintrittskarten für die beiden letzten Auftritte gibt es unter Tel. (02304) 104802 oder (02304) 104801 im Kulturbüro, in der VHS oder online auf der Homepage der Schwerter Kleinkunstwochen.
Lesen Sie jetzt