Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwerter Kneipen zeigen weniger Fußball im TV

Abo-Preiserhöhungen

Freitag startet die Bundesliga-Saison 2017/18. Doch dort, wo man sich in Schwerte traditionell beim Bier vorm TV versammelte, wenn das Leder rollte, bleiben demnächst die Flatscreens an den Wänden womöglich aus. Wo man bei den Schwerter Gastronomen weiterhin Fußball schauen kann, lesen Sie hier.

SCHWERTE

, 17.08.2017 / Lesedauer: 2 min
Schwerter Kneipen zeigen weniger Fußball im TV

Wirt der Feuerteichschänke Bernhard Bay verlängert das teurer gewordene Sky-Abo

Horrende Abo-Preiserhöhungen des Bezahlsenders Sky und Exklusiv-Verträge der Bundesliga mit Eurosports Streaming-Diensten haben vielen Gastronomen längst den Spaß verhagelt. Wer nur ein Abo hat, der sieht längst nicht mehr alle Spiele.

Erst 2013 hatten zahlreiche Gastronomen der Ruhrstadt ihre Sky-Abos gekündigt, nachdem der Bezahlsender von den bestehenden Verträgen abgetreten und zu einem neuen Modell gewechselt war. Berechnungsgrundlage für die Abo-Preise war die Quadratmetergröße der jeweiligen Betriebe.

Kosten sind teilweise höher, als der Nutzen

Für die Rohrmeisterei bedeutete das zum Beispiel, dass man die Reißleine zog. „Wir hatten eine Zeit lang Sky, aber die Kosten waren weitaus höher als der Nutzen“, sagt Katharina Trelenberg.

Public Viewing bei der EM oder WM wird's in der Rohrmeisterei zukünftig auch geben, aber für die Bundesliga bleibt der TV aus. Daran ändert wohl auch der neue Dienst von Eurosport nichts, der exklusiv 40 Spiele der Saison anbietet.

Wirt Bernhard Bay hingegen wird an seiner Feuerteichschänke an der Mährstraße die Sky-Leuchtreklame in nächster Zeit nicht abnehmen – aber auch keine Werbung für Eurosport-Übertragungen an die Fassade hängen. Hier soll der Ball für die Gäste weiterrollen, sofern er bei Sky rollt.

Welcher Anbieter in nächster Zeit Fußball auf die Bildschirme im Holzener Haus Ledendecker bringt, ist aktuell noch nicht klar. Heinrich Ledendecker will erst abwarten, wie seine geplanten Verhandlungen mit Eurosport und Sky laufen. „Sollte Eurosport einen vernünftigen Preis anbieten, wäre das eine Möglichkeit, zu wechseln“, sagt Ledendecker.

Ebenso steht im Moment noch in den Sternen, ob denn die Fußballübertragungen im Vereinsheim des VfL Schwerte eine Zukunft haben. Bernd Arnold aus dem Vorstand des VfL sagt, dass man das intern diskutiert, „ob man weiterhin horrende Kosten in Kauf nimmt, um für Borussia Dortmund und Schalke 04 zu werben“.

Lesen Sie jetzt