Schwerter Liebesvogel hat neuen Partner gefunden

Vom Tierheim vermittelt

Die Partneranzeige hat Wirkung gezeigt: Der ausgebüxte Liebesvogel ist nicht mehr alleine. Das Schwerter Tierheim konnte das „Pfirsichköpfchen“ nach drei Wochen der Einsamkeit an eine neue Besitzerin vermitteln. Die hat auch prompt den passenden Namen für ihren neuen Vogel gefunden.

WESTHOFEN

, 24.07.2015, 06:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerter Liebesvogel hat neuen Partner gefunden

Liebesvogel Robinson (2.v.l.) aus dem Schwerter Tierheim hat wieder einen Partner. Tobby heißt der blauweiße Vogel, der ebenfalls zur Gattung der "Unzertrennlichen" gehört. Eingerahmt werden die beiden von zwei Nymphensittichen, mit denen sie sich eine Voliere teilen.

Robinson heißt der grüngefiederte Vogel der Gattung „Unzertrennliche“ ab sofort. Der Name, angelehnt an die Romanfigur Robinson Crusoe, lag für die neue Besitzerin auf der Hand, war der kleine Papagei zuvor doch drei Wochen lang alleine im Tierheim. An und für sich nichts Ungewöhnliches, doch diese Tiere bleiben normalerweise ein Leben lang bei ihrem Partner.

Neue Besitzerin: Einer meiner beiden Liebesvögel ist gestorben

Die neue Besitzerin, die anonym bleiben möchte, hat mit dem Abholen von Robinson nun gleich zwei Vögel glücklich gemacht. „Einer meiner beiden Liebesvögel ist im April gestorben“, sagt sie im Gespräch mit dieser Redaktion. Seitdem war sie auf der Suche nach einem neuen Partner für ihr Tier. Eine Freundin erzählte ihr vergangene Woche vom Aufruf des Schwerter Tierheims. Am Freitag dann kam die Frau nach Schwerte und holte den 16 Jahre alten Vogel ab. „Wir hatten beschlossen, dass wir nicht länger mit der Suche nach einem zweiten Vogel warten können“, sagt Catharina Seelig vom Tierheim Schwerte. Sie war es, die den „Unzertrennlichen“ Anfang Juli abholte, nachdem er von Anwohnern am Hanseweg mit einer Decke eingefangen werden konnte. Von Robinsons Partner fehlt seither jede Spur. Die Mitarbeiter des Tierheims suchten nach dem zweiten Vogel und stellten vergangene Woche eine tierische Partneranzeige ins Internet – mit Erfolg.

Neue Partner haben sich auf Anhieb akzeptiert

Robinson hat sich bereits bestens in seinem neuen Zuhause - einer großen Voliere - eingelebt. Auch Tobby, so der Name des anderen Liebesvogels, geht es jetzt deutlich besser. Der hatte zuvor eine Zweckgemeinschaft mit den anderen Vögeln im Käfig gebildet und sich mit Nymphensittichen angefreundet. „Das ging so in Ordnung, er war munter und zufrieden“, so die neue Besitzerin.

„Aber jetzt geht es den beiden richtig gut, das merkt man.“ Auf Anhieb schliefen die beiden Unzertrennlichen nebeneinander. Robinsons Zeit in Einsamkeit ist damit endlich vorbei.

Hintergrund
Unzertrennliche oder Liebesvögel sind eine Gattung von kleinen afrikanischen Papageien, die eine sehr starke monogame Paarbindung zeigen. Das bedeutet: Normalerweise bleiben zwei Partner ein Leben lang zusammen. Sie sind zwischen 13 und 18 Zentimeter lang und etwa 50 Gramm schwer. Ihre Federn sind sehr bunt - überwiegend grün oder gelbgrün. Weitere Infos gibt es bei . 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt