Die Werksbahn von Schwerter Profile transportiert derzeit Material für eine Letmather Spedition, deren Betriebsgelände von der Lenneflut betroffen worden ist.
Die Werksbahn von Schwerter Profile transportiert derzeit Material für eine Letmather Spedition, deren Betriebsgelände von der Lenneflut betroffen worden ist. © Reinhard Schmitz
Kein Hoesch mehr

Schwerter Profile: Nach eigener Rettung jetzt Hilfe für Flutopfer

Schwerter Profile hat nach der Rettung gut gefüllte Auftragsbücher. Zwölf Auszubildende sollen eingestellt werden. Man blickt nach vorn und hilft Flutopfern - aber nicht mit einer Geldspende.

Hoesch und Hoeschianer gibt es in Schwerte nicht mehr. Das Wort ist aus dem Namen des Unternehmens der Eisenindustriestraße gestrichen. Schwerter Profile heißt jetzt das Walzwerk, das sich vor dem drohenden Aus retten konnte. Und schon hilft das Unternehmen Anderen, denen es schlecht geht.

Spediteur nutzt Werksbahn-Anlagen zum Umladen auf Lkw

Die Auftragsbücher sind bis zum Jahresende voll

Rückkehr zum Manteltarifvertrag ist ein erklärtes Ziel

Betriebsrats-Vorsitzender Gerhard Niebaum geht in Rente

Verwaltung zieht in kleineres Gebäude auf anderer Straßenseite

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.