Schwerter Rohrmeisterei wird im Juli ausgebaut

150 Logenplätze

Im Juni geht es los: Die Rohrmeisterei in Schwerte beginnt mit dem Einbau eines Balkons mit 150 Logenplätzen in der großen Halle. In drei Abschnitten wird gebaut. Im Januar 2017 soll das Werk fertig sein. Mit dann 800 Plätzen erhofft sich die Rohrmeisterei mehr Kartenverläufe und bekanntere Künstler.

SCHWERTE

, 24.06.2016, 15:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerter Rohrmeisterei wird im Juli ausgebaut

Die Rohrmeisterei in Schwerte.

„Wir müssen die Zeitfenster zwischen den Veranstaltungen nutzen“, erklärte Rohrmeistereichef Tobias Bäcker auf Anfrage. Denn die neuen Luxusplätze sollen währen des laufenden Betriebs entstehen. Dafür nimmt man die lange Bauzeit in Kauf.

Der neue Balkon kann durch eine Treppe vom Saal der Halle 3 sowie durch einen Wanddurchbruch im Obergeschoss vom benachbarten Salon aus erreicht werden. 

Rohrmeisterei-Chef Tobias Bäcker verspricht, dass die moderne Stahlträgerkonstruktion einen säulenfreien Einbau mit guten Blickperspektiven auf die Bühne ermöglicht und einen spannenden Kontrast zum Denkmal Rohrmeisterei setzt.

800 Plätzen: Raum für bekannte Künstler in der Rohrmeisterei

Sie kann mit ansteigender Reihenbestuhlung möbliert werden, aber auch mit Plätzen an Tischen. Mit der Erhöhung auf 800 Sitzplätze in Halle 3 sollen Künstler gezeigt werden können, für die die Rohrmeisterei bislang zu klein war.

Außerdem könne man vor allem bei Comedy-Veranstaltungen mehr Karten verkaufen, hofft Bäcker. Architekt Frank Lohse, der den Balkon entwickelt hat, setzt auf fertige Einzelteile, die nur vor Ort zusammengesetzt werden. Die Denkmalpflege habe ihre Zustimmung gegeben, so Bäcker. 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt