Wenn es nach der SPD geht, sollen Leerstände verschwinden und Platz für Wohnraum machen.
Wenn es nach der SPD geht, sollen Leerstände verschwinden und Platz für Wohnraum machen. © Björn Althoff (A)
Wohnraum

Schwerter SPD will leere Geschäfte und Büros zu Wohnraum umwandeln

Leerstände auf der einen und bezahlbarer Wohnraum auf der anderen Seite sind für die Schwerter SPD Kernthemen. Um beides zu verknüpfen, will die Fraktion mögliche Umwandlungen prüfen lassen.

In der Innenstadt und auch in anderen Schwerter Stadtteilen stehen vormals gewerblich genutzte Flächen zum Teil seit längerer Zeit leer. In Verbindung mit einem laut den Sozialdemokraten „leergefegten Wohnungsmarkt“ möchte die SPD-Fraktion prüfen lassen, wo in der Stadt nicht genutzte Gewerbeflächen in Wohnraum umgewandelt werden können.

Antrag in der nächsten Ausschusssitzung

„Gesunde und soziale Wohnverhältnisse“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Student für Sozialwissenschaft und Philosophie – gebürtiger Schwerter und Wahl-Dortmunder. Immer interessiert an Menschen aus dem Ruhrgebiet und ihren Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.