Sparliste lässt Frage nach Grundsteuer B offen

Haushaltsloch

Der Haushaltssanierungsplan der Stadt liegt vor. Doch alle Fragen beantwortet das Papier mit seinen 40 Vorschlägen nicht. Vor allem nicht die Frage: Was muss der Bürger am Ende zahlen?

SCHWERTE

von Von Heiko Mühlbauer

, 03.05.2012, 09:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sparvorschläge
Die gesamte Vorschlagsliste wird am 15. Mai im Bürgersaal vorgestellt. Sie ist vorab auch auf der Homepage der Stadt einsehbar. Bis dahin nimmt die Stadt noch Sparvorschläge der Bürger unter hsp@stadt-schwerte.de entgegen. 

 Die übrigen Eckpunkte sind wenig überraschend: Die Stadtverwaltung spart Personal ein. Grundstücke sollen verkauft werden. Weitere Spielplätze abgebaut, das Jugendzentrum Villa Lichtblick ab 2014 geschlossen und Straßenreinigungsgebühren erhöht werden.  Bei den Sportstättennutzungsgebühren hat die Kämmerei vier verschiedene Varianten durchgerechnet über die jetzt der Rat entscheiden soll. Die reichen vom Vorschlag des Runden Tisches Sportstätten (fünf Euro pro Erwachsenem pro Jahr) bis zur Empfehlung der Gemeindeprüfungsanstalt (4 Euro pro Erwachsenem pro Nutzungsstunde).

 Die Auswahl haben die Ratsmitglieder, die am 13. Juni über den Sanierungsplan diskutieren, auch bei den Sportplätzen, der Anhebung der Beiträge zur Ganztagsschule und den Gebühren fürs Stadtbad. Klar ist allerdings: Was hier nicht gespart wird, muss über die Grundsteuer B ausgeglichen werden.Bei der Kultur wird der KuWeBe-Zuschuss schrittweise gekürzt. Welche Leistungen dadurch wegfallen, will man dem ausgelagerten Kulturbetrieb selber überlassen.

Fest steht, dass die Realschule am Stadtpark auf Dauer geschlossen wird. Zusätzlich stehen mindestens zwei Grundschulen (sechs Züge) auf der Streichliste. Welche das sind, will man aber nicht verraten.  

Sparvorschläge
Die gesamte Vorschlagsliste wird am 15. Mai im Bürgersaal vorgestellt. Sie ist vorab auch auf der Homepage der Stadt einsehbar. Bis dahin nimmt die Stadt noch Sparvorschläge der Bürger unter hsp@stadt-schwerte.de entgegen. 

   

Lesen Sie jetzt