Michael Kebekus vom Sozialdienste katholischer Frauen (SkF) berichtet, wie der Hilfsaktion in diesem Jahr die Einnahmen wegbrechen.
Michael Kebekus vom Sozialdienste katholischer Frauen (SkF) berichtet, wie der Hilfsaktion in diesem Jahr die Einnahmen wegbrechen. © Bernd Paulitschke
Corona-Krise

Spenden brechen weg – Corona trifft Hilfsorganisationen hart

Nicht nur Dienstleister, Gastwirte und die Kulturbranche leiden unter der Coronakrise. Es trifft auch viele gemeinnützige Organisationen, die einen großen Rückgang an Spenden verzeichnen.

Wenn auch noch der Weihnachtsmarkt Bürger für Bürger ausfällt, ist für viele Vereine das Jahr finanziell gelaufen. Vor allem jene Vereine, die sich die Hilfe Bedürftiger auf die Fahnen geschrieben haben, leiden unter akuter Finanznot. Das Spendenaufkommen geht deutlich zurück.

Kein Stadtfest, keine Spenden

Weihnachtsmarkt galt als letzte Chance für dieses Jahr

Kein Garten Eden, kein Hospizlauf

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.