Amerikaner pachten letzte Hoesch-Halle: Das „Technikum“ war einst streng geheim

Freier Mitarbeiter
Die Stadt Schwerte hat das riesige Gelände der früheren Firma Hoesch Schwerter Profile gekauft und an neue Betriebe verpachtet. Über 300 Industriearbeitsplätze sollen dort auf diese Weise in Schwerte erhalten bleiben.
Die Stadt Schwerte hat das riesige Gelände der früheren Firma Hoesch Schwerter Profile gekauft und an neue Betriebe verpachtet. Über 300 Industriearbeitsplätze sollen dort auf diese Weise in Schwerte erhalten bleiben. © Hoesch Schwerter Profile (A)
Lesezeit

Ein amerikanisches Unternehmen ist eingestiegen

Lesen Sie jetzt

Re-Live-Video vom Weihnachtsmarkt der Bürger in Schwerte: So schmecken Glühwein und Eierpunsch

Weihnachtsevent mit Jörg Rost rund um Haus Villigst: Statt um den Block, geht es durchs Licht

Fußball-WM 2022: „Dass die Weltmeisterschaft in Katar stattfindet, finde ich unmöglich“

In Hoesch-Zeiten war das Technikum geheimnisumwittert

Aus kurzfristiger Miete wurde ein langfristiger Pachtvertrag

Auch das Zieh-, Walz- und Presswerk konnten verpachtet werden

Insgesamt sollen auf dem Gelände über 300 Arbeitsplätze bleiben

IG Metall: „Da kann die Stadt nur gewinnen“