Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die zweite Runde Futtern im Stadtpark: Am 16. Mai geht es weiter mit dem Streetfood-Markt in Schwerte. Altbekannte und neue Händler sind dabei - und auch einen Wettbewerb wird es geben.

Schwerte

, 14.05.2019 / Lesedauer: 4 min

Dass der „Markt im Park“ bei den Schwertern sehr gut ankommt, ließ sich schnell erahnen: Schon 2018 bildeten sich lange Schlangen an den Ständen - und das bei allen sechs Veranstaltungen.

In diesem Jahr wolle man sogar noch eine Schüppe drauf packen, verrät Jan Holtmann, Veranstalter des Streetfood-Markts im Stadtpark. Da trifft es sich gut, dass 2019 nicht mehr sechs, sondern sieben Märkte stattfinden werden.

Jeweils von 16 bis 22 Uhr haben die Foodtrucks, Stände und Getränkebuden geöffnet am

  • 11. April
  • 16. Mai
  • 20. Juni
  • 18. Juli
  • 15. August
  • 19. September
  • 17. Oktober

Welche Anbieter sind am 15. Mai dabei?

Viele der altbekannten Händler und einige kulinarische Neuheiten warten in der kommenden Woche im Stadtpark auf die Besucher.

„Wir wollten uns noch weiter aufstellen. Es ist noch mehr Nische für ein breites Publikum“, erklärt Veranstalter Jan Holtmann das außergewöhnliche Angebot.

Zum ersten Mal wird es beim Streetfood-Markt am Donnerstag, 15. Mai, eine „Senf Challenge“ geben. Viele der Anbieter werden Senf in ihre Gerichte integrieren, sich außergewöhnliche Kombinationen einfallen lassen. „Die Besucher können selber Voten und der Gewinner bekommt die Auszeichnung als Street Food Star“, erklärt Holtmann. Natürlich möchten wir, dass unsere Standbetreiber den Schwerter Senf verwenden, allerdings können wir die Aussteller nicht dazu verpflichten. Daher haben wir jedem nahe gelegt, den Schwerter Senf zu verwenden.“

Jetzt lesen

Sonja Pusceddu von Vielerlei wird zum Beispiel einen offenen Spargel-Burger mit einer Apfel-Calvados-Senf-Creme anbieten. Von Frank Rests Cheesy Wonder gibt es eine Preiselbeer-Senf-Käsetorte. Jan Holtmann selbst bereitet an seinem Stand Senfgarnelen mit Mango-Curry-Topping auf Süßkartoffelpommes zu.

Holtmann probiert übrigens jedes Gericht erst selbst, bevor es beim Streetfood-Markt angeboten wird. „Wenn ein Händler bewirbt, schaue ich erst vorbei und gucke mir auch die Stände an. Es wird außerdem ganz klar abgesprochen, welcher Händler welches Gericht anbietet. So gibt es keine Überschneidungen.“

Was ist das Konzept des Schwerter Streetfood-Marktes?

Verschiedene Gerichte zum Mitnehmen, eine entspannte Atmosphäre im Stadtpark, Gespräche mit anderen Schwertern: „Der Streetfood-Markt im Park soll eine kurze Auszeit vom Alltag sein mit außergewöhnlichen Gerichten“, erklärt Holtmann, der auch Mitglied der Immobilien- und Standortgemeinschaft Bahnhofstraße (ISG) ist, die den Streetfood-Markt mitorganisiert.

Was kosten die Gerichte?

Zwischen fünf und zehn Euro. Die Organisatoren wollen das Preisniveau bewusst niedrig halten - wie es für einen Streetfood-Markt typisch ist. Auch die Standmieten für die Anbieter seien verhältnismäßig gering. „Es soll bezahlbar bleiben, die Besucher sollen sich mehrere Sachen leisten können“, sagte Holtmann schon beim Auftakt im vergangenen Jahr.

Jetzt lesen

Neu in diesem Jahr: die markteigene Happy Hour von 16 bis 17 Uhr. „Es gibt 20 Prozent Rabatt auf alle Gerichte, ausgenommen Getränke.“ Damit wolle Jan Holtmann sein Publikum schon früh in den Stadtpark locken und so die teils langen Warteschlangen entschlacken. „Um 18 oder 19 ist es eh immer voll, da kommen alle nach der Arbeit.“

Und die Rabattierung soll auch jüngeren Zielgruppen wie Schülern und Familien mit Kindern sowie Senioren dienen. Holtmann will den Anreiz geben, früh den Markt zu besuchen und sie im Gegenzug mit der Aktion belohnen.

Was gibt es außer Essen und Trinken?

Bei jedem Markt gibt es Live-Musik, dafür sorgen die Sponsoren Stadtwerke und Sparkasse.

Streetfood-Markt in Schwerte: Alle Anbieter und Termine, das Konzept und die Preise

Auch im Jahr 2018 war der Streetfood Markt im Stadtpark sehr beliebt. © Jessica Will

Nach der Gewissheit im Jahr 2018, dass es auch in diesem Jahr in Schwerte mit einer Streetfood-Reihe weitergehen würde, hatte man angekündigt, ein eigenes Programm für Kinder auszutüfteln. Damals war es die Idee, Stockbrotbacken anzubieten oder einen Unterhaltungskünstler für die Kinder zu engagieren.

„Davon sind wir aber wieder abgekommen“, erklärt Jan Holtmann. „Die Nachfrage war einfach nicht da, ein extra Unterhaltungsprogramm brauchen wir nicht.“

Man wolle natürlich trotzdem auf die Kinder und Jugendliche Rücksicht nehmen. „Wir haben die Musik stärker auf das jüngere Publikum ausgerichtet, so haben wir eine gute Mischung“, sagt der Organisator.

Auch an der Stromversorgung habe man gebastelt. Im vergangenen Jahr hatte es Probleme damit gegeben, alle Stände zu versorgen, es kam kurzfristig zu Stromausfällen. „Bei der letzten Veranstaltung wurde der Verbrauch gemessen. Jetzt haben wir ein richtiges Netz aufgebaut und wir gehen davon aus, dass in diesem Jahr alles einwandfrei laufen wird.“

Natürlich können die Besucher auch wieder auf Gewinnspiele und verschiedene Verzehrgutscheine hoffen. Die werden dann rechtzeitig auf der Facebook-Seite des Streetfood-Markts angekündigt.

Lesen Sie jetzt