Täter raubten im Oktober Netto in Geisecke aus - DNA-Spur überführte Wiederholungstäter

Raubüberfall aufgeklärt

Mit einer Pistole und einem Messer erbeuteten zwei Männer am 5. Oktober Bargeld im Netto-Discounter in Geisecke. Einer der Täter konnte nun identifiziert werden - seine DNA überführte ihn.

Geisecke

, 01.04.2019, 13:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Täter raubten im Oktober Netto in Geisecke aus - DNA-Spur überführte Wiederholungstäter

Im Oktober wurde der Netto im Gewerbegebiet "Zwischen den Wegen" in Geisecke ausgeraubt, ein Täter konnte jetzt überführt werden. © Foto: Björn Althoff

Kurz vor Ladenschluss gegen 21 Uhr waren die Täter in den Supermarkt zwischen den Wegen gekommen. Bewaffnet mit einer Pistole und einem Messer forderten sie die Angestellten auf, Geld aus der Kasse herauszugeben. Dieser Aufforderung kamen die Angestellten nach. Damit verhielten sie sich genauso, wie es die Polizei empfiehlt. Michael Böll aus der Leitstelle der Kreispolizei in Unna: „Sie haben alles richtig gemacht. Man bringt sich sonst nur in Gefahr.“

Ihre Beute verstauten die Täter in einer Einkaufstasche, dann flüchteten sie unerkannt. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Allerdings hinterließ einer der Täter DNA am Tatort.

Er raubte noch einen Supermarkt aus

Umfangreiche polizeiliche Ermittlungen und die DNA führten nun zur Identifizierung eines 24-jährigen Dortmunders, der zur Zeit wegen einer ähnlichen Tat in Untersuchungshaft sitzt. Im Dezember war er bei einem Raub auf einen Discounter in Iserlohn zusammen mit einem Mittäter festgenommen worden. Die Ermittlungen bezüglich des zweiten Täters beim Raub in Schwerte dauern noch an.

Die beiden Täter wurden damals wie folgt beschrieben: männlich, 18-20 Jahre alt, schlank, bekleidet mit dunklen Trainingshosen und dunkler Oberbekleidung, maskiert mit schwarzen Sturmhauben.

Lesen Sie jetzt