Im Tanzsaal vom Haus Maifeld wird es künftig „Hyggelig“

rnHaus Maifeld

Jahrelang stand der Festsaal der früheren Gaststätte Haus Maifeld in Holzen leer. Jetzt wird er komplett umgebaut für eine neue Nutzung. Über dem Eingang steht bereits der Name: Hyggelig.

Holzen

, 12.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Tanzen, singen, lachen. 100 Jahre lang haben die Holzener - und nicht nur sie - in dem großen Saal von Haus Maifeld gefeiert, dass die Wände wackelten. Zuletzt mehr als ein Geheimtipp, wenn man sich vorher bei einer Nachbarin anmeldete und das Bier selbst mitbrachte.

Nachdem es eine Zeitlang still geworden war um den Ort am Rosenweg, will ihn Carmen Klar wieder zu einem Treffpunkt machen. Unter etwas anderen Vorzeichen als früher: Für alle, die in gemütlicher und familiärer Atmosphäre gemeinsam Sport treiben möchten, gestaltet die erfahrene Fitnesstrainerin und Yogalehrerin die 155 Quadratmeter zum Hyggelig-Studio um.

Lackspanndecke lässt dunkle Holzvertäfelung verschwinden

Die Dänen mögen das Wort. Sie verbinden es mit angenehm, nett und gut. Und um diese Atmosphäre zu schaffen, lässt Carmen Klar den angejahrten Saal gründlich umgestalten.

Hell und freundlich wirkt er schon allein, seit Handwerker von Creo-Heimdesign (Holzwickede) seine Deckenverkleidung aus dunklen Holzpaneelen unter einer eleganten, weißen Lackspanndecke verschwinden ließen. Die Bahnen, unter großer Hitzeeinwirkung angebracht und vorgespannt, straffen sich beim Auskühlen zu einer absolut glatten Fläche, an der eine neue Beleuchtung das i-Tüpfelchen setzt.

Zum „Hyggelig" wird der Tanzsaal der früheren Gaststätte Haus Maifeld am Rosenweg. Auf die Eröffnung freuen sich (v.l.) Hausbesitzerin Elif Yildirim, „Frau-Fantastica"-Organisatorin Bianca Dausend sowie die Betreiberinnen Carmen und Lara-Michelle Klar.

Zum „Hyggelig" wird der Tanzsaal der früheren Gaststätte Haus Maifeld am Rosenweg. Auf die Eröffnung freuen sich (v.l.) Hausbesitzerin Elif Yildirim, „Frau-Fantastica"-Organisatorin Bianca Dausend sowie die Betreiberinnen Carmen und Lara-Michelle Klar. © Reinhard Schmitz

Immer verändert sich der Raum so, wie ihn Carmen Klar schon beim ersten Betreten fertig vor Augen hatte. „Wow“, war es ihr damals entfahren, als Hausbesitzerin Elif Yildirim die Tür zur Besichtigung aufstieß.

Das war genau das Studio, das sich die 50-Jährige vorgestellt hatte. Der Kontakt war eigentlich per Zufall entstanden. Bei einem ihrer Yoga-Kurse war eine Freundin von Elif Yildirim auf sie zugekommen und hatte gesagt: „Komm doch mal mit - ich hab´ was.“

Kurse für Kinder sind eine Weltneuheit

Das Hyggelig-Studio bietet Carmen Klar nicht nur den perfekten Rahmen für Yoga-Kurse und das Rückentraining nach der Ballance-Methode von Dr. Tanja Kühne mit den speziellen Bällen.

Es ermöglicht auch, das Ballance-Programm auf Kinder und Jugendliche auszudehnen. „Das ist eine Weltneuheit“, erklärt Carmen Klar: „Dieses Programm gibt es erst seit diesem Monat.“ Sie ist eine der 20 Referenten, die dafür ausgebildet worden sind. Voraussetzung dafür war die jahrelange Arbeit mit Erwachsenen.

Unter Heißluft bringen Handwerker die Lackspanndecke an, die sich beim Auskühlen strafft.

Unter Heißluft bringen Handwerker die Lackspanndecke an, die sich beim Auskühlen strafft. © Reinhard Schmitz

Das zertifizierte Kinderprogramm ist in drei Altersstufen gestaffelt. Die sechs- bis neunjährigen „Wirbelwinde“ (dienstags 15.30 bis 16.45 Uhr) übernimmt Tochter Lara-Michelle, die als Yoga-Lehrerin zugleich speziell für den Kids-Bereich ausgebildet ist. Carmen Klar selbst trainiert mit den zehn- bis 13-jährigen „Chamäleons“ (freitags 15.30 bis 17 Uhr). Die „chill-mal“-Gruppe, in der 14- bis 17-Jährige Prüfungen, Abivorbereitungen und all den anderen Stress vergessen können, hat noch keine Kurszeiten.

Übungen machen die Kinder größer

In dem Training werden die Kinder nicht nur auf Ballance-Kugeln liegen, sondern auch Yogaübungen machen. „Nach den anderthalb Stunden sind sie 1,5 bis 2 Zentimeter größer“, sagt Carmen Klar. Durch die Entlastung der Wirbelsäule würden sich Verklebungen im Körper auflösen, was zu einer Streckung führe. Im übertragenen Sinne sollen die Kinder dabei gleichzeitig als Persönlichkeit wachsen.

Jetzt lesen

„Das Projekt macht absolut Sinn“, erklärt Bianca Dausend, die Carmen Klar zu einem festen Aussteller bei ihrer Messe „Frau Fantastica“ gemacht hat. So viele Kinder hätten heutzutage Haltungsschäden durch mangelnde Bewegung: „Warum soll man das hinterher behandeln, wenn man den Kindern die Lösung in jungen Jahren spielerisch vermitteln kann?“

Die Bühne bleibt für neue Nutzungen erhalten

Noch ein wenig Zukunftsmusik sind weitere Pläne für das Hyggelig. Es muss nicht allein Sportstätte bleiben. Die Bühne am Kopfende ist bei der Renovierung bewusst erhalten worden. Sie könnte - so hat es Carmen Klar schon im Kopf - beispielsweise für Lesungen genutzt werden.

Jetzt lesen

Eröffnung und Anmeldun

  • Die Eröffnung des Hyggelig-Studios am Rosenweg findet am Samstag, 26. September, von 10 bis 18 Uhr statt.
  • Anmeldung zu den Kursen von Carmen und Lara-Michelle Klar ist möglich per E-Mail an carmenklar2013@gmx.de oder unter Tel. (0170) 12024 05.
Lesen Sie jetzt