Termin drängt: Auf der A1 bei Schwerte wird auch zwischen den Jahren an der Brücke gebaut

Autobahn-Baustelle

Der Bau der Autobahnbrücke über die Sölder Straße geht in die Zielgerade. Das erste Widerlager für die Fahrtrichtung Bremen ist betoniert. Die Arbeiter gönnen sich an der A1 keine Pause.

Schwerte

, 23.12.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Neubau der Autobahnbrücke der A1 über die Sölder Straße geht weiter voran: Am Freitag wurde das erste der beiden Widerlager auf der Fahrbahnhälfte in Richtung Bremen betoniert.

Der Neubau der Autobahnbrücke der A1 über die Sölder Straße geht weiter voran: Am Freitag wurde das erste der beiden Widerlager auf der Fahrbahnhälfte in Richtung Bremen betoniert. © Carsten Freitag

Die Zahlen auf den Schildern neben der Autobahn A1 sind überklebt. Aus Fertigstellung November 2019 ist November 2020 geworden. Doch so lange sollen die Autofahrer längst nicht mehr mit der Brückenbaustelle über die Sölder Straße leben müssen.

Nachdem der Zeitplan für das Großprojekt nach seinem Beginn im Juli 2017 durch Bodenprobleme und Bombenverdacht arg durcheinandergewürfelt worden war, geben die Arbeiter jetzt richtig Gas. „Die Fertigstellung der Brücke ist Mitte nächsten Jahres geplant“, sagt Carsten Freitag, Bauüberwacher vom Landesbetrieb Straßen NRW (Meschede).

„Betonbauer wollen auch zwischen Weihnachten und Neujahr arbeiten“

Nachdem der Brückenneubau für die Fahrspuren in Richtung Köln längst abgeschlossen und den gesamten Verkehr aufnimmt, wurde am Freitag das erste der beiden Widerlager für die Brückenplatten in Fahrtrichtung Bremen gegossen.

Unablässig rollten Betonlaster an, um 120 Kubikmeter des Materials in den Hohlraum hinter der riesigen Verschalung zu pumpen. Verbaut wurden dort außerdem 40 Tonnen Stahl, wie Freitag berichtet.

Und weit gefehlt, wenn man jetzt dächte, damit sie die Weihnachtspause erreicht. „Die Betonbauer wollen auch zwischen Weihnachten und Neujahr arbeiten“, berichtet Freitag. Eine absolute Ausnahme. Aber sie wollen ihren Teil möglichst bis Mitte Januar abgeschlossen haben, wenn auch das Wetter mitspielt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt