Theaterpiraten-AG überzeugt mit "Peter Pan, oder?"

Friedrich-Bährens-Gymnasium

SCHWERTE Gedämpftes, rötliches Licht, magische Stimmung in Mucksmäuschenstille: Schüler im Alter zwischen elf und 13 Jahren der Theaterpiraten-AG des Friedrich-Bährens-Gymnasiums standen mit ihrem Stück "Peter Pan, oder?" auf der Bühne.

von Von Tim Steiner

, 24.06.2009, 17:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Piraten warten schon in Nimmerland.

Die Piraten warten schon in Nimmerland.

Die Geschichte dreht sich um den nie alternden, weltfremden Peter Pan (Lena Heinings) aus Nimmerland, der sich als Anführer verlorener Kinder bezeichnet. Zusammen mit seiner Fee "Glöckchen" (Lea Moheit) trifft er in London Wendy (Alica Grätsch/Katharina Reineke) und ihre Brüder (Alissa Cohn, Annika Hellebrand). Die elternlosen Kinder folgen ihm mithilfe von Elfenstaub in die abenteuerlichen Welten des Nimmerlandes, wo Piraten (Marius Bendixen, Lisa Demand, Tiziano Greco, Cedric Ostermann, Hendrik Pistor) schon auf sie warten, zu den anderen verlorenen Kindern (Kübra Beyazit, Nicole Boss, Sara Köster, Viola Sonntag, Sude Uzungüngör, Adriana Vukoje).

Ein ganzes Schuljahr probte Theatermacher Christoph Falke mit der jungen Truppe. Mit Erfolg: Alle Schüler waren stets mit ihrer Aufmerksamkeit bei der Sache und textsicher. Herausragend gut verkörperte Sabrina Fehring ihre kecke Rolle als Indianerin "Tigerlilly" und konnte dem rund 60 Personen starkem Publikum die eine oder andere Lachsalve entlocken. Neben der gelungenen Vorstellung sieht Regisseur Christoph Falke noch etwas Positives am Projekt: Die Kinder haben nicht nur das Erlebnis, vor großem Publikum zu spielen, mitgenommen, so Falke, "sondern haben eine ganz neue Seite von sich durch das Schauspielern kennengelernt", erklärt er weiter. 

Lesen Sie jetzt