Thomas Godoj spielt mit Chris Kramer im Januar in der Rohrmeisterei

Konzert

Im Januar tritt Thomas Godoj mit Chris Kramer in der Rohrmeisterei auf. Durch „Deutschland sucht den Superstar“ wurde er 2008 schlagartig berühmt – hat sich davon aber längst emanzipiert.

Schwerte

, 28.09.2018, 09:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Thomas Godoj spielt mit Chris Kramer im Januar in der Rohrmeisterei

Thomas Godoj (M.) kommt mit seinen zwei Gitarristen in die Rohrmeisterei. © BTM Musikverlag

„Musikalisch hat das mit Dieter Bohlen nichts mehr zu tun“, sagt Chris Kramer, wenn er über den Musiker spricht, den er für die Unplugged-Session am Donnerstag, 17. Januar, in die Rohrmeisterei eingeladen hat. Und das ist längst keine Selbstverständlichkeit.

Schließlich hat Thomas Godoj vor zehn Jahren die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) gewonnen. Und deren Sieger sind meist auch nach Ende der Show beruflich eng mit dem Jurymitglied, Dieter Bohlen, verbandelt. Der 30-jährige Rocksänger ging einen anderen Weg – und ist damit erfolgreich. „Er hat das geschafft, was sonst kaum einer geschafft hat, hat sich freigeschaufelt von DSDS, managt sich selbst“, so Kramer, Gastgeber der Unplugged-Reihe. „Er hat eine komplett eigene Zielgruppe, losgelöst von der Show, geht mit deutschen Texten einen eigenen Weg“, sagt er anerkennend.

Im Mai hat Thomas Godoj sein siebtes Studioalbum veröffentlicht: „13 Pfeile“ schlägt bislang ungewohnte, härtere Töne an. Laute Stromgitarren und ein treibendes Schlagzeug zeichnen die Songs aus.

Ruhigere Töne

In Schwerte wird er es gemeinsam mit seinen zwei Gitarristen aber ruhiger angehen lassen, unplugged eben, also ohne elektronische Verstärkung.

Natürlich lässt es sich Gastgeber Chris Kramer nicht nehmen den Abend zusammen mit dem deutschen Beatboxmeister Kevin O Neal und dem Gitarristen Sean Athens, der übrigens auch regelmäßig bei Thomas Godoj an der Gitarre „aushilft“, zu eröffnen. Bei einer gemeinsamen Session vereinen sich die beiden Bands und werden den Abend abrunden. „Das wird eine einmalige Aktion“, so Kramer. Dass sich die Musiker dabei bestens verstehen werden, liegt nahe, denn man kennt sich schon länger: „Er kommt aus Recklinghausen, ich aus Marl“, so Kramer.

Teil der Unplugged-Reihe

Die Idee Godoj nach Schwerte zu holen, verdankt Kramer einer Anregung der Besucher seiner Unplugged-Reihe, die es seit September 2010 gibt: „Wir hatten mit Andreas Kümmert schon mal einen Casting-Show-Gewinner da. Das war ein toller Abend mit 400 Zuschauern. Viele haben danach gesagt: Hol doch noch mal jemanden, der so bekannt ist.“ Dass es in der Rohrmeisterei auch bei Thomas Godoj voll wird, daran hat Kramer keine Zweifel: „Er hat eine tolle Fanbase und bereits mehrfach Projekte sehr erfolgreich über Crowdfunding finanziert.“

„Chris Kramer and Friends – Rohrmeisterei Unplugged“ am Donnerstag, 17. Januar 2019, 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Die Karten kosten 25 Euro im Vorverkauf und 29 Euro an der Abendkasse. Erhältlich sind die Tickets über die Homepage der Rohrmeisterei.
Lesen Sie jetzt