Trotz Ankündigung vom Ordnungsamt - Viele ohne Maske auf Wochenmarkt

rnWochenmarkt

Die Maskenpflicht gilt auch auf dem Wochenmarkt, aber es halten sich nicht alle daran. Das Ordnungsamt will jetzt verstärkt kontrollieren. Am Mittwochmorgen war davon noch nichts zu sehen.

Schwerte

, 17.06.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Händler öffnen um 8 Uhr morgens ihre Stände und die ersten Kunden schlendern gemütlich über den Marktplatz. Allmählich füllt sich der Platz und gegen 10 Uhr tummeln sich kauffreudige Menschen vor Blumen- und Gemüseständen.

Der erste Stand gehört Christiane Graetz-Zimmer. Sie verkauft Wachstuchtischdecken und Grußkarten. „Ich bin für die meisten die Kartenfrau“, sagt sie selbst. Auf die Frage, ob das Ordnungsamt bereits zu sehen war, schüttelt Christiane Graetz-Zimmer nur den Kopf und sagt: „Ich hab noch keinen davon gesehen heute.“

„Viele wissen es auch einfach nicht“

Auch ihr sei aufgefallen, dass sich nicht unbedingt viele Menschen an die Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt halten. „Viele wissen glaube ich nicht, dass sie die Masken tragen sollen. Da herrscht eher eine Art Unsicherheit, ob ja oder nein“, sagt Christiane Graetz-Zimmer. Und tatsächlich, während des Gesprächs mit ihr laufen immer wieder Menschen auf den Marktplatz - ohne Maske.

„Da sehen sie selbst, da ist wieder jemand, der keine Maske trägt“, so die „Kartenfrau“. Diesen Satz wiederholt sie ein ums andere Mal. Sie gibt aber auch zu bedenken, dass es dazu zu wenige Informationen gab und deshalb viele einfach nicht wüssten, dass sie die Masken tragen sollen.

Generell ist der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen zu entnehmen, dass auch bei einem Bummel über den Wochenmarkt, eine Maske getragen werden muss. Wer den Markt nur überquert, muss keine Maske tragen.

Kundin meckert über Maske

Eine Kundin, die sich für ihre Wachstuchdecken interessiert stöhnt und beschwert sich über die Masken. Es sei so heiß darunter. Verkäuferinnen und Verkäufer seien ja sicherlich schon an das Tragen der Mund-Nasen-Schutze gewöhnt. Christiane Graetz-Zimmer betont, dass das nicht der Fall sei und es eben notwendig ist. Während dessen laufen wieder „quasi im Sekundentakt“ Menschen ohne Maske auf den Marktplatz.

Jetzt lesen

Gegenüber ist ein Stand, an dem man Masken kaufen kann. Aber Menschen ohne Maske darauf aufmerksam machen lohne sich nicht, heißt es vom Verkäufer. „Da bekommt man eh nur dumme Sprüche zurück.“

„Weisen Kunden auf die Maskenpflicht hin“

Ganz anders nimmt Mehmet Sahin die Lage wahr. Er hat einen Obst- und Gemüsestand und sagt, dass sich die meisten seiner Kunden an die Pflicht halten. „Ich finde schon, dass die Maskenpflicht eingehalten wird“, so der Marktstandverkäufer.

Am Gemüsestand von Mehmet Sahin hingegen kamen die Kunden mit Masken.

Am Gemüsestand von Mehmet Sahin hingegen kamen die Kunden mit Masken. © Laura Schulz-Gahmen

Allerdings gebe es immer den ein oder anderen, der sich nicht dran halte. „Wenn das passiert, sagen wir unseren Kunden aber immer, dass sie die Maske aufsetzen sollen“, sagt Mehmet Sahin. Das Ordnungsamt hatte aber auch er bis kurz vor 11 Uhr am Mittwochmorgen nicht gesehen.

Lesen Sie jetzt