Unfall auf A1: 15-Jähriger unter Drogen-Einfluss in Unfall verwickelt

Redakteurin
Der 15-Jährige war auf der A1 in Richtung Süden unterwegs.
Der 15-Jährige war auf der A1 in Richtung Süden unterwegs. © Bernd Paulitschke
Lesezeit

Zu Fuß flüchtete ein Autofahrer am Freitag, 14. August, nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 bei Schwerte.

Eine 29-jährige Autofahrerin stand gegen 13.50 Uhr am Freitag auf der A1 mit ihrem BMW in Richtung Bremen in einem Stau. Von hinten fuhr der Frau ein Passat in ihren Pkw. Der Fahrer flüchtete, zu Fuß.

Die Polizei konnte einen 15-jährigen Jugendlichen aus Münster stoppen. Er steht unter dem Verdacht, einen im Kreis Ostholstein zugelassenen VW-Passat gefahren zu haben.

Ohne Führerschein und unter Drogen-Einfluss

Der Junge gab an, den Pkw dort entwendet zu haben und keinen Führerschein zu besitzen. Außerdem erweckte der Jugendliche den Eindruck, Drogen konsumiert zu haben.

Ein Schnelltest bestätigte den Verdacht. Deshalb wurde in einer Polizeiwache eine Blutprobe des Jungen entnommen. Während einer Durchsuchung des 15-Jährigen entdeckten Polizisten ein vermutlich gestohlenes Smartphone.

Verletzt wurde niemand. Die Polizei stellte den VW Passat sicher und ließ ihn abschleppen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 8000 Euro.