Unfall zwischen Letmathe und Ergste: 14-Jähriger vom Auto angefahren

Polizei

Bei einem Unfall auf der B236 ist ein 14-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Der Junge war zu Fuß unterwegs.

Schwerte

, 24.09.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Unfall an der Schwerter Straße in Iserlohn ist Christoph 8 zum Einsatz gekommen.

Bei einem Unfall an der Schwerter Straße in Iserlohn ist „Christoph 8“ zum Einsatz gekommen. © Feuerwehr Iserlohn

Wie die Feuerwehr Iserlohn mitteilte, hatte der Rettungshubschrauber „Christoph 8“ am Donnerstag um kurz nach 14 Uhr auf der Schwerter Straße landen und einen schwerverletzten Jugendlichen in die Unfallklinik nach Dortmund transportieren.

Rettungshubschrauber „Christoph 8“ im Einsatz

Ein 14-jährige Fußgänger war auf der Schwerter Straße von einem Auto angefahren worden. Das passierte nach den Angaben der Feuerwehr in Höhe des Waldstadions, also kurz hinter dem Ortsausgang Letmathe in Richtung Schwerte-Ergste.

Der 14-Jährige wurde so schwer verletzt, dass der Rettungshubschrauber von den Kräften des Rettungsdienstes der Berufsfeuerwehr Iserlohn nachalarmiert wurde.

Für die Landung und den Start war die Schwerter Straße über den Schälk für kurze Zeit von der Polizei und der Feuerwehr gesperrt worden.

Lesen Sie jetzt