Unfall zwischen Kalthof und Rheinermark - Fahrer und zwei Beifahrer (17, 18, 20) verletzt

Am Montagabend

Ein Auto hat sich zwischen Kalthof und Rheinermark überschlagen, brennt und Menschen sollen darin eingeklemmt sein. So kam es bei der Feuerwehr an. Dann war es doch etwas weniger dramatisch.

kalthof

, 30.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Unfall zwischen Kalthof und Rheinermark - Fahrer und zwei Beifahrer (17, 18, 20) verletzt

Zwischen Kalthof und Rheinermark überschlug sich am späten Dienstagabend ein Auto und blieb dann auf der Seite liegen. © Feuerwehr Iserlohn - Stefan Buch

Über die 112 sei am Montag um 22.22 Uhr ein Anruf eingegangen, schildert die Feuerwehr aus Iserlohn. Laut Anrufer sollte das Fahrzeug brennen und Personen darin eingeklemmt sein.

Die Feuerwehr rückte aus zur Unfallstelle auf der Nordhauser Straße zwischen Kalthof und dem Flugplatz Rheinermark und stellte dann fest: Etwas weniger dramatisch war die Situation doch.

Fahrer und zwei Beifahrer mussten in Krankenhäuser

Der Fahrer und zwei Beifahrer - 17, 18 und 20 Jahre alt - hatten den VW Golf bereits verlassen. Das Auto brannte auch nicht.

Allerdings: Die drei Personen waren so schwer verletzt, dass eine Notärztin sie noch noch vor Ort versorgen musste. Danach wurden sie mit zwei Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser nach Iserlohn und Hagen gebracht.

Polizei ermittelt zur Ursache des Unfalls

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Iserlohn, die mit dem Rüstzug der Berufsfeuerwehr und der Löschgruppe Leckingsen an der Einsatzstelle waren, sicherte den Brandschutz und klemmten - wegen der möglichen Brandgefahr - die Batterie des Unfallfahrzeugs ab. Nach wenigen Minuten war der Einsatz allerdings wieder beendet.

Zur genauen Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie jetzt