Verkehrsinsel vor Rohrmeisterei sorgt für Unfälle

Schlechte Kennzeichnung

Ein platter Vorderreifen und eine aufgerissene Ölwanne - für gleich zwei Unfälle hat die Verkehrsinsel vor der Rohrmeisterei am Dienstag gesorgt. Ein Schild würde fehlen und die Stelle sei schlecht beleuchtet, so der Vorwurf.

SCHWERTE

von Von Thimo Mallon

, 07.11.2013, 06:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zwei Unfälle an einem Abend: Autofahrer beschweren sich, dass die Verkehrsinsel vor der Rohrmeisterei nicht ausreichend gekennzeichnet sei.

Zwei Unfälle an einem Abend: Autofahrer beschweren sich, dass die Verkehrsinsel vor der Rohrmeisterei nicht ausreichend gekennzeichnet sei.

Die Verkehrsinsel an der Rohrmeisterei teilt die Spuren für ankommende und wegfahrende Fahrzeuge. Früher verhinderte hier eine Schranke die Zufahrt für Fahrer, die ihre Fahrzeuge auf dem Parkplatz abstellen wollten, obwohl sie keine Gäste der Rohrmeisterei waren. „Aus Gesprächen wissen wir, dass schon mehrere Leute über diese Insel gefahren sind“, sagt Ursula Jorg. Sie bemängelt, dass nicht ausreichend auf die Verkehrsinsel hingewiesen werde und der Bereich nicht beleuchtet sei.

Rohrmeisterei-Chef Tobias Bäcker wundert sich, dass es an einem Abend gleich zwei dieser Vorfälle gab. „Bisher ist da noch nie etwas passiert“, sagt er. Gleichwohl denke er darüber nach, die betroffene Stelle besser zu beleuchten. Gegebenenfalls reiche aber auch eine rot-weiß gestreifte Barke, die dort aufgestellt werden könnte. „Natürlich fühlen wir uns in allen Dingen, die im Zusammenhang mit der Rohrmeisterei passieren, verantwortlich“, sagt Tobias Bäcker. Ob sich eventuell aber auch die Stadt um eine bessere Beleuchtung oder Warnschilder kümmern muss, will er jetzt klären. „Ich weiß aus dem Kopf nicht genau, wo die Grundstücksgrenze verläuft“, sagt er.

Lesen Sie jetzt