In einer dreieinhalbstündigen nächtlichen Operation rettete Dr. Stefan Wolf dem von großen Hunden angegriffenen Terrier-Mix Steini das Leben. © Reinhard Schmitz
Tierschutz in Schwerte

Von großen Hunden zerfleischt: Notoperation rettet Steini das Leben

Um 1 Uhr nachts klingelte das Telefon bei Tierarzt Dr. Stefan Wolf aus Schwerte. Steini, ein kleiner Terrier, war von großen Hunden übel zerbissen worden. Doch das war nicht sein einziges Abenteuer.

Er wirkt traumatisiert. Nahezu regungslos liegt er in der Box in der Tierarztpraxis. Daran, was Steini durchgemacht hat, wird der kleine Terrier-Mischling wohl noch lange zu knacken haben. Man stelle sich vor, man werde nachts auf der Straße von drei Riesen angegriffen und aufs Übelste zugerichtet.

Verhängnisvolle Begegnung beim Gassigehen in Dellwig

Drei große Cane-Corso-Hunde fielen über Steini her

Bei der Übergabe büxte Steini in Schwerte aus

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite
Reinhard Schmitz

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.