Von laufendem Motor geweckt: Lkw-Fahrer bedroht Schwerter mit Pistole

Polizei in Schwerte

Ein unbekannter Lkw-Fahrer hat am Donnerstagmorgen einen Schwerter mit einer Waffe bedroht. Der Anwohner hatte den Fahrer nur gebeten, seinen Motor abzustellen. Die Polizei sucht Zeugen.

Schwerte

, 31.10.2019, 10:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Von laufendem Motor geweckt: Lkw-Fahrer bedroht Schwerter mit Pistole

An der Ecke Bethunestraße/Körner Straße hat ein Lkw-Fahrer einen Schwerter mit einer Waffe bedroht und anschließend die Flucht ergriffen. © Reinhard Schmitz

Früher Donnerstagmorgen in Schwerte: Ein 43-jähriger Schwerter wird um 5.05 Uhr an der Körnerstraße aus dem Schlaf gerissen. Ein Lkw mit Tankanhänger steht mit laufendem Motor auf der Bethunestraße und sorgt für Ärger bei den Anwohnern.

Um ihn aufzufordern, den Motor abzustellen, spricht der Anwohner den unbekannten Fahrer im Führerhaus an. Es kommt zum Streit, die Situation eskaliert. Der Lkw-Fahrer zeigt dem Schwerter seine Pistole und flüchtet kurz darauf mit seinem Lkw samt Tankanhänger in Richtung Hörder Straße.

Gesuchter Fahrer ist noch auf der Flucht

Die Polizei leitete sofort die Fahndung ein, bisher allerdings ohne Erfolg. Der Schwerter hat den Fahrer wie folgt beschrieben: männlich, mit Brille, stabile Statur, Glatze. Der Tankanhänger soll ein Kennzeichen aus dem Märkischen Kreis (MK) gehabt haben.

Die Polizei Schwerte bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 921 3320 oder 912 0.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt