Weithin sichtbar sind die Werksanlagen der Gießerei Walter Hundhausen hinter dem Schwerter Bahnhof.
Weithin sichtbar sind die Werksanlagen der Gießerei Walter Hundhausen hinter dem Schwerter Bahnhof. © Reinhard Schmitz
Gießerei

Walter Hundhausen ist verkauft: 380 Arbeitsplätze in Schwerte gerettet

Nachdem ein erster Verkauf von Hundhausen im Sommer scheiterte, ist nun die Rettung unter Dach und Fach. Der Käufer ist gleichzeitig einer der größten Kunden der Gießerei.

Nach einer längeren Zitterpartie ist es nun sicher: Die Walter Hundhausen GmbH ist gerettet. Das Unternehmen wurde von der Beinbauer Group gekauft. Beinbauer aus dem bayerischen Büchlberg ist einer der führenden Anbieter von Gussteilen für die Nutzfahrzeugindustrie in Europa. Motor-, Rahmen- und Achsteile für nahezu alle namhaften Hersteller von Nutzfahrzeugen zählen zu den Kunden des Unternehmens. Mit Wirkung vom 1. März gehört die neu firmierte Hundhausen Casting GmbH zu der Unternehmensgruppe. Damit sind auch rund 380 Arbeitsplätze in Schwerte gerettet.

Auch bei Hundhausen kaufte ein Kunde das Werk

Betriebsrat bedankt sich bei der IG-Metall

Vom Guss über die Bearbeitung bis zur Logistik

Über den Autor
Redakteur
Ist mit Überzeugung Lokaljournalist. Denn wirklich wichtige Geschichten beginnen mit den Menschen vor Ort und enden auch dort. Seit 2007 leitet er die Redaktion in Schwerte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.