Wann wird eigentlich der Schwerter Bahnhof fertig?

Modernisierung

Seit Oktober 2016 läuft die Modernisierung des Schwerter Bahnhofs. Jetzt macht sie sichtbare Fortschritte. An den Gleisen 3 und 4 steht inzwischen das Gerippe des künftigen Bahnsteigdachs und der neuer Treppenaufgang ist auf der östlichen Seite bereits betoniert. Wir haben die Deutsche Bahn gefragt, wie es weitergeht.

SCHWERTE

, 13.06.2017, 16:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie lange werden die Arbeiten am Bahnsteig der Gleise 3 und 4 noch dauern?

Nach derzeitigem Stand wird der Bahnsteig Ende September 2017 komplett zur Inbetriebnahme freigegeben.

Was wird alles an dem Bahnsteig gemacht?

Zum niveaufreien Einstieg in die modernen Züge wird er komplett auf eine Höhe von 76 Zentimetern angehoben. Gleichzeitig erhält er – wie alle Bahnsteige – anstelle der Treppe auf der westlichen Seite (Richtung Hagen) einen Aufzug. Zur Modernisierung gehören weiterhin ein sogenanntes taktiles Leitsystem für Sehbehinderte auf dem Boden, Sitzmöglichkeiten, Windschutz und die Überdachung mit Glaselementen.

Werden die neuen Dächer genauso lang sein wie die alten?

Nein. Während am Gleis 3 und 4 bislang 400 Meter Bahnsteig unter Dach waren, sind es künftig noch 210. Am Gleis 1 und 2 werden 170 Meter überdacht, am Gleis 5 und 6 nur 140 Meter. Dort halten allerdings auch nur die relativ kurzen Triebwagen nach Dortmund und Iserlohn.

Wie sieht der weitere Bau-Kalender aus?

Anschließend wird der Bahnsteig an den Gleisen 1 und 2 erneuert. Da diese Arbeiten überwiegend nur nachts ausgeführt werden können, sind für sie zwölf Monate angesetzt. Als letzter Abschnitt wird danach der Bahnsteig an den Gleisen 5 und 6 erneuert.

Wann ist die Modernisierung abgeschlossen?

Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Die Gesamtinbetriebnahme ist weiterhin für 2019 terminiert.

Ist dann auch der Tunnel zu den Bahnsteigen aufgehübscht?

Er erhält eine neue Beleuchtung und wird insgesamt heller. Die alten Fliesen bleiben.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt