Nach Unwetter: Sporthalle am Friedrich-Bährens-Gymnasium gesperrt

rnWasserschaden

Kein Sport mehr in der Halle des Friedrich-Bährens-Gymnasiums in Schwerte – wie lange, ist unklar. Das ist das Resultat des Starkregens vom Freitagabend. Und der Corona-Maßnahmen.

Schwerte

, 17.08.2020, 17:00 Uhr

Der Regen kam über den Sportplatz, die Wiese, die Fluchttür. Von dort aus schossen die Wassermassen am Freitagabend ins Treppenhaus der Sporthalle des Friedrich-Bährens-Gymnasiums (FBG).

Mehr als anderthalb Meter hoch stand das Wasser dann am unteren Ende des Treppenhauses, also auch vor der Stahltür zum Technikraum.

Und da die ebenfalls nicht wasserdicht ist, bahnte sich das nasse Unheil weiter seinen Weg.

Video
FBG-Sporthalle nach Wasserschaden gesperrt

Feuerwehr pumpte den Keller wieder leer

Hinter der Tür liegen der Schaltkasten, die Heizungs- und vor allem die Lüftungsanlage der Sporthalle. „Der Schaden wird wohl beträchtlich sein“, schätzt FBG-Schulleiter Heiko Klanke. Der Hausmeister habe ihn noch am Freitagabend informiert. Am Samstag habe er sich dann selbst das Ausmaß angeschaut.

Auch wenn die Feuerwehr am Abend schon das Wasser herausgepumpt hatte – den Schaden an der Technik konnte das nicht verhindern. „Das ist der Schaltschrank für die ganze Anlage. Und wenn der natürlich bis hierhin unter Wasser stand“ – Klanke zeigt auf einen Punkt etwa in Kopfhöhe – „dann kann man sich vorstellen, wie viel kaputtgegangen ist.“

Jetzt lesen

Klankes Hoffnung: Reparatur noch in dieser Woche

Wie teuer das wird und wie schnell die Reparatur gehen könnte? Dazu konnte Klanke am Montag noch nichts sagen. Nur so viel: „Wir hoffen, dass die Technik vielleicht diese Woche wieder instand gesetzt werden kann.“

Eine Halle ohne Warmwasser und Lüftung – vor Corona wäre das nicht so schlimm gewesen. Jetzt aber bedeutet das: Die Sporthalle ist ab sofort geschlossen.

„Es ist unter Corona-Bedingungen ganz wichtig, dass wir eine funktionierende Durchlüftung haben“, verdeutlicht Klanke. Schon jetzt nutze man die Halle „sehr eingeschränkt“, nur jeweils mit einer Gruppe in der ganzen Dreifachturnhalle.

Jetzt lesen

Auch RTG, ASS und HSG-Handballer nutzen die Halle

So lange es gehe, finde der Sportunterricht draußen statt: auf dem Sportplatz, den man sich ja mit dem Ruhrtal-Gymnasium und der Albert-Schweitzer-Schule teile.

Doch nicht nur FBG, RTG und die benachbarte Grundschule müssen nun auf Hallensport verzichten. Auch Schwerter Vereine sind betroffen, vor allem die HSG Schwerte/Westhofen.

Deren Mannschaften durften zuletzt wieder die Sporthalle nutzen und mussten nur auf das anschließende Duschen verzichten. Jetzt aber fällt für mindestens diese Woche auch das Training weg.

Lesen Sie jetzt