Adventsstimmung in Schwerte Weihnachtliche Worte zum zweiten Advent

Passend zur Jahreszeit verfasst Pfarrer Tom Damm Gedichte über den Advent.
Passend zur Jahreszeit verfasst Pfarrer Tom Damm Gedichte über den Advent. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Welch eine Überraschung: Schnee im Dezember! Das war in den letzten Jahren eine Seltenheit. Da kommt nicht nur bei Pfarrer und Leser Tom Damm Weihnachtsstimmung auf. Passend zum zweiten Advent (4.12.) verfasste der evangelische Pfarrer aus Schwerte ein paar festliche Worte. Zwei seiner Gedichte veröffentlichen wir hier.

Advent VI

Es dämmert schon, die Tage dunkeln ein.

Die Sonne nimmt uns viel von ihrem Schein;

lässt täglich eh’r die Finsternis herein.

Wir zünden Kerzen an, nicht nur zur Zier.

Du zündest Herzen an, tu es auch hier.

Lass uns mit allen Menschen menschlich sein.

Advent VII

Advent – ein ehrwürdiges Wort

wirkt heutzutage neu.

Es ist, als wäre es ein Sport,

die Hast von ein‘ zum andren Ort.

Was bleibt verlässlich treu,

das ist das Kind im Heu.

Und wenn wir ehrlich fragen,

hat es uns viel zu sagen.

Advent – ein tiefgründiges Wort –

bringt Gott an meinen Seelenhort.

Zum Thema

Ihr habt etwas in Schwerte erlebt, habt Informationen und Bildmaterial, das die Ruhr Nachrichten noch nicht veröffentlicht hat? Oder Ihr wollt einfach mal Eure Meinung loswerden?

Schick uns deine Infos oder Kommentare ganz einfach per WhatsApp. Unser Leserreporter-Phone ist unter 0175 – 474 8945 jederzeit für Deine Nachricht erreichbar.