Widerstand gegen geplante Spielhalle

City-Centrum

Widerstand formiert sich gegen die Pläne, in der früheren Apotheke am Markt eine Spielhalle zu eröffnen. "Die Eigentümergemeinschaft hat sich einer anwaltlichen Beratung bedient", erklärt Klaus Kilian vom KuWeBe. Denn so ohne Weiteres sei die Umwandlung nicht möglich.

SCHWERTE

von Von Reinhard Schmitz

, 11.02.2011, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
In direkter Nachbarschaft zum Sonnenstudio Sunflowers soll in die Räume der früheren Apotheke am Markt eine Spielhalle einziehen.

In direkter Nachbarschaft zum Sonnenstudio Sunflowers soll in die Räume der früheren Apotheke am Markt eine Spielhalle einziehen.

„Wir würden dagegen stimmen“, bleibt Kilian auch bei einem erneuten Vorstoß hart. Mit dem Groß-Anteilseigner, der Hahn-Immobiliengruppe, sei er immer in der Lage, eine Mehrheit herzustellen. Das Unternehmen aus Bergisch-Gladbach verfügt ungefähr über die Hälfte der Anteile, die sich ingesamt auf 32 Eigentümer verteilen. Bei der Hahn-Gruppe hatte man bis Freitag allerdings noch keine Meinung gebildet. Die Spielhallen-Pläne seien für ihn neu, erklärte Rainer Richwien, der in seinem Hause für das City-Centrum zuständig ist: „Ich habe mich noch nicht damit auseinander gesetzt.“ Vom Verwalter des City-Centrums, der Firma Zabel, war keine Auskunft über Inhalt und möglichen Termin einer Eigentümerversammlung zu erhalten. „Ich vertrete alle Eigentümer“, musste man sich dort neutral halten. 

Lesen Sie jetzt