Wie Ehrenamtler das Pannekaukenfest organisieren

Interview mit Jörg Przystow

Am 10. und 11. September findet das 20. Schwerter Pannekaukenfest statt. Zum neunten Mal ist Jörg Przystow für das Bühnenprogramm zuständig. Im Hauptberuf Polizist, kümmert er sich ehrenamtlich um die Veranstaltung. Im Interview erzählt er, wie er das vereinbart und wer der Topact des diesjährigen Pannekaukenfestes ist.

SCHWERTE

, 18.03.2016, 05:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jörg Przystow ist Polizist und organisiert das Programm auf der großen Bühne für's Pannekaukenfest.

Jörg Przystow ist Polizist und organisiert das Programm auf der großen Bühne für's Pannekaukenfest.

Jörg Przystow moderiert im September an beiden Tagen das Programm auf der großen Bühne auf dem Markt. Aber nicht nur das. Das Jahr über kümmert er sich auch um musikalische und nicht-musikalisch Auftritte während des Stadtfestes. Das wird in Schwerte nach wie vor von Ehrenamtlern organisiert und von Sponsoren und durch den Getränkeverkauf finanziert.

Wie Jörg Przystow so ein aufwendiges Ehrenamt und seinen Beruf unter einen Hut bekommt, erläutert er  hier selber:

 

Das erwartet die Besucher dieses Jahr

Bei der Jubiläumsauflage des Festes gibt es viel Bewährtes, aber auch ein paar Neuerungen.

  • Am Samstag spielen die Gentleman of Groove als Hauptattraktion auf der großen Bühne. Mit dabei ist wieder die Schwerter Operettenbühne.
  • Ein Weindorf und die klassischen Stände von Vereinen und Schichten mit Pannekauken dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Auf 18 folgt 20

Dass auf das 18. Pannekaukenfest das 20. Folgt liegt übrigens laut Przystow an einem Fehler bei der Zählweise. Bis zum vergangenen Jahr hatte man den Hansetag 2006 nicht als Pannekaukenfest gezählt. Dabei fand er am Pannekaukenwochenende anstelle des Festes statt. Der eigens hierfür gegründete Verein, der Hanseverein, ist noch heute der Organisator des Festes.  

Der Verein freut sich in diesem Jahr darüber, dass neue Sponsoren eingestiegen. Gerade nachdem im vergangenen Jahr ein verregneter Samstag gewaltig auf die Einnahmen gedrückt hat, tun die neuen Geldgeber gut.

So waren das Pannekaukenfest 2015, 2014 und 2013:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pannekaukenfest, Mittelaltermarkt und verkaufsoffener Sonntag 2013

Mit dem Auftritt der Schwerter Band Krass, einer beeindruckenden Feuershow und dem Mittelaltermarkt ging das Pannekaukenfest am Samstag in die erste Runde. Das gute Wetter am verkaufsoffenen Sonntag lockte zahlreiche Schwerter in die Innenstadt. Was beim Stadtfest am Wochenende noch so alles los war, sehen Sie in unseren Bildern.
14.09.2013
/
Rappelvoll war der Marktplatz gestern Nachmittag noch einmal beim Auftritt von Gunther Gerke und seiner Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Gunther Gerke, Direktor der Schwerter Operettenbühne, ist ein Stimmungsgarant.© Foto: Reinhard Schmitz
Gunther Gerke und seine Schwerter Operettenbühne sind vom Pannekaukenfest nicht wegzudenken. 2013 machten die Organisatoren jedoch Verlust.© Foto: Reinhard Schmitz
Tschubiah-tschubiduah: Ausdrucksstark waren auch die Hintergrundsänger der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne eroberte die Herzen ihres Publikums im Handumdrehen.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Zuschauer waren aus dem Häuschen beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Wenn die Schwerter Operettenbühne zum Abschluss des Pannekaukenfestes auftritt, ist der Marktplatz noch einmal rappelvoll.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne begeisterte wieder mit ihrem Schlager-Potpourri.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch als Liebes-Roboter mit "Da-da-da" wusste die Schwerter Operettenbühne zu überzeugen.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Publikum klatschte und sang kräftig mit beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne macht einfach gute Laune.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Team vom städtischen Bauhof erwies sich auch an den Reibekuchen-Pfannen als Meister.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Einzelhändler hatten sich zum verkaufsoffenen Sonntag wieder jede Menge Aktionen einfallen lassen. Vor Blumen Risse am Cavaplatz drehte sich unablässig das Glücksrad.© Foto: Reinhard Schmitz
So verführerisch rot sie auch glänzten: Die Paradiesäpfel vor Filz Frieda waren bloße Dekoration. Für den süßen Zahn wurden am Stand aber Waffeln gebacken.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Werner-Steinem-Platz, wo der Nachwuchs der Tanzschule Thiele sein Können zeigte.© Foto: Reinhard Schmitz
Erwartungsvolle Gäste strömtem beim verkaufsoffenen Sonntag in die Hüsingstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Hinein in die Fußgängerzone: Kaum ein Durchkommen gab es am Eingang der Hüsingstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Viel Applaus ernteten die HipHop-Girls der Tanzschule Thiele für ihre Aufführungen auf dem Bühnenwagen auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch die Zwerge der Tanzschule Thiele wagten sich mit Sandra Thiele auf die Bühne auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Der verkaufsoffene Sonntag zum Pannekaukenfest lockte die Gäste wieder in Scharen in die Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Für bewiesene Zivilcourage wurden (v.r.) Matthias Metzler und Tim Sieberg mit der Pannekaukenfrau ausgezeichnet. Vorgänger Eberhard Vickermann und Hansevereins-Vorsitzende Diethild Dudeck gratulierten den beiden Preisträgern, die im Mai einer bedrängten Frau zur Hilfe gekommen waren.© Foto: Reinhard Schmitz
Ihr letztes Pannekaukenfest als Vorsitzende des Hansevereins erlebte Chef-Organisatorin Diethild Dudeck (82). Wenn sie bei der Jahreshauptversammlung im März zurücktritt, will sich Herbert Dieckmann um ihre Nachfolge bewerben.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Platz vor der Bühne auf dem Marktplatz war bei allen Programmpunkten gut gefüllt.© Foto: Reinhard Schmitz
Ob Indische Reispfanne, Pannekauken, Thüringer Bratwürste oder türkische Spezialitäten - beim Pannekaukenfest war für jeden Geschmack eine Leckerei dabei.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Duft frischer Reibekuchen zog verführerisch durch die ganze Innenstadt.© Foto: Reinhard Schmitz
Schmuck und andere schöne Accessoires bot der Kunsthandwerkermarkt in der Hagener Straße.© Foto: Reinhard Schmitz
Rund 240 Portionen Erbsensuppe fasst die Gulaschkanone, die die Westhofener Reichshofschützen von der Nationalen Volksarmee der DDR übernommen haben.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest vereint Jung und Alt beim Reibekuchenschmaus.© Foto: Reinhard Schmitz
Als legitime Nachfolger von Schicht 5 standen die Rotarier vor dem Drogeriemarkt Rossmann an den Reibekuchenpfannen.© Foto: Reinhard Schmitz
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Atemberaubend war die abendliche Feuershow der Gruppe Laguna ad Ignem.© Foto: Reinhard Schmitz
"Keine Tina-Turner-Perücke, sondern echte Heidschnucke", sagte lachend Monika Ullherr-Lang, die mit ihrer Filzerey den Mittelaltermarkt bereicherte. Eigentlich war der Kopfschmuck auch als Tasche gedacht.© Foto: Reinhard Schmitz
Erbsensuppe serviert die fünfte Kompanie der Schützenbürgerwehr Freiheit Westhofen traditionell auf dem Cavaplatz. Die Gulaschkanone stammt ursprünglich von der Nationalen Volksarmee der DDR.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit einer Werbetonne für die Sektbar von Schicht 16 zog Günter Weslowsky über das Fest. Die spontane Idee hatte er sofort umgesetzt.© Foto: Reinhard Schmitz
Der leibhaftige Tod schlich mit Sense und Stundenglas über den Mittelaltermarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Erste und die letzte Hilfe: Der leibhaftige Tod plauderte auf dem Mittelaltermarkt mit den Sanitätern vom Roten Kreuz.© Foto: Reinhard Schmitz
Mittelalterliche Anprobe in der Wollfilzerey auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Wurstbraterin Maike Zinnecker sagte kurzerhand ihre Geburtstagsparty zum 53. ab, um auf dem Mittelaltermarkt einzuspringen, nachdem der Fleischstand mit Achsbruch auf der Autobahn bei Hamburg liegen geblieben war.© Foto: Reinhard Schmitz
Wurstbraterin Maike Zinnecker sagte kurzerhand ihre Geburtstagsparty zum 53. ab, um auf dem Mittelaltermarkt einzuspringen, nachdem der Fleischstand mit Achsbruch auf der Autobahn bei Hamburg liegen geblieben war.© Foto: Reinhard Schmitz
Im Lager der Freyen Raben vom Rheyn kochte Nadine Cramer über dem offenen Feuer einen Kessel mittelalterlichen Birnenpudding.© Foto: Reinhard Schmitz
Mittelalterlichen Birnenpudding kochte Nadine Cramer im Lager der Freyen Raben vom Rheyn über dem offenen Feuer.© Foto: Reinhard Schmitz
Bauchtänzerin Amrita zeigte auf dem Mittelaltermarkt zu Klängen der Gruppe Frendskopp ihre Künste.© Foto: Reinhard Schmitz
Wie im Vorjahr sorgte die Gruppe Frendskopp mit Dudelsäcken und Trommel auf dem Wuckenhof für mittelalterliche Klänge.© Foto: Reinhard Schmitz
Bauchtänzerin Amrita zeigte auf dem Mittelaltermarkt zu Klängen der Gruppe Frendskopp ihre Künste.© Foto: Reinhard Schmitz
Kinder aus dem Publikum führte Amrita in die Kunst des Bauchtanzes ein.© Foto: Reinhard Schmitz
Die 19-jährige Fuchsstute Athene hatten die Lanzenritter aus Dillenburg mitgebracht. Auf Reiterkämpfe mussten sie allerdings verzichten, weil der Platz auf dem Wuckenhof dafür zu klein ist.© Foto: Reinhard Schmitz
Herbert Dieckmann, 2. Vorsitzender des Hansevereins, ging schon am frühen Samstagnachmittag nach Hause. Mit fröhlichem Gesicht, weil er Nachschub an Aufnahmeanträgen für seinen Verein holen musste.© Foto: Reinhard Schmitz
Schwertes Pannekaukenfrau Jutta Kriesten (v.l.) bewies am Kuchenstand des Hansevereins mit Simone Wilke und Elisabeth Piech, dass sie auch ein Händchen für süße Sachen hat.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest stiftet auch Beziehungen. Vor einem Jahr funkte es am Stand des Hansevereins zwischen Doris Mohaupt und Jörg Sengera.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest stiftet auch Beziehungen. Vor einem Jahr funkte es am Stand des Hansevereins zwischen Doris Mohaupt und Jörg Sengera.© Foto: Reinhard Schmitz
Auf dem kleinen Markt zeigten die Piloten des Motor Clubs ihre Kunststücke.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Feuershow der Gruppe Languna ad Ignem bildete den abendlichen Höhepunkt des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Meterhoch ließ der Feuerschlucker die Flammen in den Nachthimmel über dem Wuckenhof aufsteigen.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein funkensprühender Reiter beendete die Feuershow des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein funkensprühender Reiter beendete die Feuershow des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Offizieller Faßanstich© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: KRASS auf dem Marktplatz.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pannekaukenfest, Mittelaltermarkt und Star-Wettbewerb 2014

Mehr als eine Tonne Kartoffelteig brutzelte in den Pfannen: Mit dem Pannekaukenfest feierten die Schwerter zwei Tage lang ihr Leibgericht, den Reibekuchen. Auf dem Marktplatz gab es zudem ein unterhaltsames Bühnenprogramm, beim Mittelaltermarkt waren Gaukler und Handwerker unterwegs.
14.09.2014
/
Dass er die Schwerter Leibspeise zu backen versteht, bewies Bürgermeister Heinrich Böckelühr (M.) erstmals am Stand des Bauhofs. Der Erlös kommt dem Schwerter Netz für Kinder und Jugendliche zugute.© Foto: Reinhard Schmitz
Großer Andrang herrschte wieder beim Verkaufsoffenen Sonntag in der Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Jongleur Cornelius Feuerfeder begeisterte beim Mittelalter-Umzug über den Markt.© Foto: Reinhard Schmitz
© Foto: Reinhard Schmitz
250 Kilogramm Reibekuchenteig verbackte allein der Stand der Louisa-Kinderhilfe.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Kasper zog die Kinder im Zelt der Schwerter Puppenbühne in seinen Bann.© Foto: Reinhard Schmitz
Premiere feierte der Hohnsteiner Kasper der Schwerter Puppenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Alle Hände voll zu tun hatten Thomas Emde (l.) und Uwe Fuhrmann (r.) hinter den Kulissen ihres Kasperletheaters.© Foto: Reinhard Schmitz
Seine Premiere feierte das Schwerter Puppentheater mit dem Stück "Die verzauberte Prinzessin".© Foto: Reinhard Schmitz
Großer Andrang herrschte wieder beim Verkaufsoffenen Sonntag in der Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein Strandbar hatte die Interessen- und Standortgemeinschaft Bahnhofstraße vor dem Sparkassenhaus aufgebaut.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein Ballonkünstler begeisterte die Kinder in der Bahnhofstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Zum verkaufsoffenen Sonntag eröffnet Stadtwerke-Chef Michael Grüll (v.) das neue Kundenbüro im Sparkassenhaus.© Foto: Reinhard Schmitz
Spielsachen, aus denen sie "herausgewachsen" waren, machten (v.r.) Hannah (10) und Paul (13) in der Mährstraße zu Taschengeld.© Foto: Reinhard Schmitz
Gut gesichert, wagte sich Jonas (8) auf die Kletterwand auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Hip-Hop-Kids der Tanzschule Thiele begeisterten bei ihrem Auftritt auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Werner-Steinem-Platz beim Auftritt der Hip-Hop-Kids der Tanzschule Thiele.© Foto: Reinhard Schmitz
Begeistert verfolgten die Fans den Auftritt der Hip-Hop-Kids der Tanzschule Thiele auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Charmant führte das neue Moderatoren-Duo Björn Thiele (l.) und Jörg Przystow durch das Programm.© Foto: Reinhard Schmitz
Einen Tanzkurs verloste Moderator Jörg Przystow (M.) an das Künstlerpaar Jan van Nahuijs und Andrea Schütte.© Foto: Reinhard Schmitz
Julia Buhl hat die Junghanse gegründet.© Foto: Reinhard Schmitz
Ritter Rüdger von Baldurstein führte den Mittelalterumzug hoch zu Roß an.© Foto: Reinhard Schmitz
Erika Neviandt-Neumann freute sich über die Auszeichnung mit der Pannekaukenfrau.© Foto: Reinhard Schmitz
Hansevereins-Vorsitzender Herbert Dieckmann (vorn, v.l.) zeichnete Erika Neviandt-Neumann mit der Pannekaukenfrau aus. Ex-Oberschichtmeisterin Diethild Dudeck zählte zu den ersten Gratulanten.© Foto: Reinhard Schmitz
Pannekaukenfrauen aus Spekulatiusteig verkauften Helfer vom Schicht 16.© Foto: Reinhard Schmitz
250 Kilogramm Reibekuchenteig verbackte allein der Stand der Louisa-Kinderhilfe.© Foto: Reinhard Schmitz
In eine mitklatschende, mitsingende Menge verwandelte die Schwerter Operettenbühne ihr Publikum auf dem rappelvollen Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Gut und gerne 2000 Fans lockte die Schwerter Operettenbühne zum Abschluss des Pannekaukenfestes auf den Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Atemlos durch den Marktplatz: Das Helene-Fischer-Double der Schwerter Operettenbühne riss das Publikum mit.© Foto: Reinhard Schmitz
Riesenstimmung herrschte beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein Stimmungsgarant ist die Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Für den rauschen Abschluss des Pannekaukenfestes sorgte wieder die Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Marktplatz noch einmal beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Als "Reevkoche" kannte Elisabeth Rauba (81), die kürzlich aus Köln in Klara-Röhrscheidt-Haus zog, bisher die Pannekauken, die sie sich mit ihren Kindern Gisela und Günter Wagner auf dem Cava-Platz schmecken ließ.© Foto: Reinhard Schmitz
Braun und knusprig: So müssen Reibekuchen aussehen.© Foto: Reinhard Schmitz
Schon kurz nach der Eröffnung bildete sich eine Schlange vor der Reibekuchen-Bäckerei der 5. Kompanie der Reichshofschützen auf dem Cavaplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Indische Reibekuchen und die Reismehlfladen Dhossa backte der Verein "Hilfe für Adimali". Öl wurde nur ganz sparsam mit der halbierten Kartoffel aufgetragen.© Foto: Reinhard Schmitz
Sebastian Karthikapallil, Vorsitzender des Vereins "Hilfe für Adimali" hatte die indischen Reibekuchen aus heimischen Mehlarten erfunden. Gebacken wurden außerdem die Reismehlfladen Dhossa.© Foto: Reinhard Schmitz
Nachwuchs für den Hanseverein: Julia Buhl hat die Junghanse gegründet, die bei den Hansetagen Kontakt mit jungen Leuten aus anderen Hansestädten aufnehmen will. Freund Mike Wozigny ist auch mit dabei.© Foto: Reinhard Schmitz
Nachwuchs für den Hanseverein: Julia Buhl hat die Junghanse gegründet, die bei den Hansetagen Kontakt mit jungen Leuten aus anderen Hansestädten aufnehmen will. Freund Mike Wozigny ist auch mit dabei.© Foto: Reinhard Schmitz
"Das ganze Team hat gut mitgearbeitet", strahlte Herbert Dieckmann, der zum ersten Mal als Vorsitzender des Hansevereins das Pannekaukenfest organisierte.© Foto: Reinhard Schmitz
Zu einer "Reise ins Morgenland" lud Dincer ein, die auf dem Mittelaltermarkt ach die Brettweberei demonstrierte.© Foto: Reinhard Schmitz
Morktvogt Morian von Schwerte (M.) auf seinem Thron, flankiert von seiner Frau Nostja von Niederhofen und dem ritter Rüdger von Baldurstein.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita lockte zur Mittelalter-Musik von Frendskopp die Kinder zum Mitmachen.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita lockte zur Mittelalter-Musik von Frendskopp die Kinder zum Mitmachen.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita war ein Star des Mittelalterlmarkts.© Foto: Reinhard Schmitz
Tanzweib Amrita war ein Star des Mittelalterlmarkts.© Foto: Reinhard Schmitz
Viel Spaß hatten "Die freyen Raben vom Rheyn" in ihrem Lager auf dem Wuckehof.© Foto: Reinhard Schmitz
Wie im Märchen drehte sich das Spinnrad auf dem Mittelaltermarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Immer umlagert war das Mäuse-Roulette auf dem Mittelaltermarkt. Spannende Frage: Für welches Tor würde sich der Nager entscheiden?© Foto: Reinhard Schmitz
Gevatter Tod zog mit der Sense über den Mittelaltermarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Gaukler Jeremias zog sein Publikum auf dem Mittelaltermarkt in seinen Bann.© Foto: Reinhard Schmitz
Jeder feierte auf seine Weise das Pannekaukenfest.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit der umfunktionierten Mülltonne wurden Spenden für das Hansefest gesammelt, das ohne jeden Cent städtischer Mittel auskommt.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Band von Ringo Eisenherz begeisterte ihre Fans.© Foto: Reinhard Schmitz
Riesenstimmung herrschte beim Auftritt von Ringo Eisenherz.© Foto: Reinhard Schmitz
Feierlaune beim Pannekaukenfest: Im Dirndl wurde Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinen-Abschied feierte, von Ringo Eisenherz zur Überraschung auf die Bühne geholt.© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Als Andreas-Gabalier-Double sang Jörg Przystow auf der Bühne für Anna Schönfelder, die ihren Junggesellinnen-Abschied auf dem Pannekaukenfest mit ihren Freundinnen vom Reiterhof Braun feiert, den Hit "I sing a Liad für dich".© Foto: Reinhard Schmitz
Ein vollbesetzter Marktplatz feierte am Samstagabend mit der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Durch 50 Jahre Rock- und Popgeschichte entführte die Band "Halber Liter" ihr Publikum auf dem Marktplatz.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Band "Halber Liter" gab alles.© Foto: Reinhard Schmitz
Begeistert klatschten die Besucher mit den Hits der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Urige Gestalten verfolgten den Auftritt der Band "Halber Liter".© Foto: Reinhard Schmitz
Die Musiker von "Halber Liter" gaben alles.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch das gibt es auf dem Pannekaukenfest: Segway fahren.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifuß aus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Gewinnerin des Talentwettbewerbs "SchwerterTalente AufRuf" ist Helen Deifußaaus Schwerte.© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Ein besonderer Höhepunkt des Pannekaukenfestes ist der Wettbewerb "SchwerterTalente AufRuf".© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Seit drei Jahren wird das Pannekaukenfest durch einen Mittelalterlichen Markt auf dem Wuckenhof bereichert.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Nach dem Freibier folgte eine traditionelle Tanzdarbietung.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Nach dem Freibier folgte eine traditionelle Tanzdarbietung.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Nach dem Freibier folgte eine traditionelle Tanzdarbietung.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch den Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Das Pannekaukenfest begann wie in den Jahren zuvor mit einem Fass-Anstich durch Bürgermeister Heinrich Böckelühr. Es gab Freibier, bis das Fass leer war.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pannekaukenfest, Mittelaltermarkt und verkaufsoffener Sonntag 2013

Mit dem Auftritt der Schwerter Band Krass, einer beeindruckenden Feuershow und dem Mittelaltermarkt ging das Pannekaukenfest am Samstag in die erste Runde. Das gute Wetter am verkaufsoffenen Sonntag lockte zahlreiche Schwerter in die Innenstadt. Was beim Stadtfest am Wochenende noch so alles los war, sehen Sie in unseren Bildern.
14.09.2013
/
Rappelvoll war der Marktplatz gestern Nachmittag noch einmal beim Auftritt von Gunther Gerke und seiner Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Gunther Gerke, Direktor der Schwerter Operettenbühne, ist ein Stimmungsgarant.© Foto: Reinhard Schmitz
Gunther Gerke und seine Schwerter Operettenbühne sind vom Pannekaukenfest nicht wegzudenken. 2013 machten die Organisatoren jedoch Verlust.© Foto: Reinhard Schmitz
Tschubiah-tschubiduah: Ausdrucksstark waren auch die Hintergrundsänger der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne eroberte die Herzen ihres Publikums im Handumdrehen.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Zuschauer waren aus dem Häuschen beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Wenn die Schwerter Operettenbühne zum Abschluss des Pannekaukenfestes auftritt, ist der Marktplatz noch einmal rappelvoll.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne begeisterte wieder mit ihrem Schlager-Potpourri.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch als Liebes-Roboter mit "Da-da-da" wusste die Schwerter Operettenbühne zu überzeugen.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Publikum klatschte und sang kräftig mit beim Auftritt der Schwerter Operettenbühne.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Schwerter Operettenbühne macht einfach gute Laune.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Team vom städtischen Bauhof erwies sich auch an den Reibekuchen-Pfannen als Meister.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Einzelhändler hatten sich zum verkaufsoffenen Sonntag wieder jede Menge Aktionen einfallen lassen. Vor Blumen Risse am Cavaplatz drehte sich unablässig das Glücksrad.© Foto: Reinhard Schmitz
So verführerisch rot sie auch glänzten: Die Paradiesäpfel vor Filz Frieda waren bloße Dekoration. Für den süßen Zahn wurden am Stand aber Waffeln gebacken.© Foto: Reinhard Schmitz
Rappelvoll war der Werner-Steinem-Platz, wo der Nachwuchs der Tanzschule Thiele sein Können zeigte.© Foto: Reinhard Schmitz
Erwartungsvolle Gäste strömtem beim verkaufsoffenen Sonntag in die Hüsingstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Hinein in die Fußgängerzone: Kaum ein Durchkommen gab es am Eingang der Hüsingstraße.© Foto: Reinhard Schmitz
Viel Applaus ernteten die HipHop-Girls der Tanzschule Thiele für ihre Aufführungen auf dem Bühnenwagen auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Auch die Zwerge der Tanzschule Thiele wagten sich mit Sandra Thiele auf die Bühne auf dem Werner-Steinem-Platz.© Foto: Reinhard Schmitz
Der verkaufsoffene Sonntag zum Pannekaukenfest lockte die Gäste wieder in Scharen in die Fußgängerzone.© Foto: Reinhard Schmitz
Für bewiesene Zivilcourage wurden (v.r.) Matthias Metzler und Tim Sieberg mit der Pannekaukenfrau ausgezeichnet. Vorgänger Eberhard Vickermann und Hansevereins-Vorsitzende Diethild Dudeck gratulierten den beiden Preisträgern, die im Mai einer bedrängten Frau zur Hilfe gekommen waren.© Foto: Reinhard Schmitz
Ihr letztes Pannekaukenfest als Vorsitzende des Hansevereins erlebte Chef-Organisatorin Diethild Dudeck (82). Wenn sie bei der Jahreshauptversammlung im März zurücktritt, will sich Herbert Dieckmann um ihre Nachfolge bewerben.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Platz vor der Bühne auf dem Marktplatz war bei allen Programmpunkten gut gefüllt.© Foto: Reinhard Schmitz
Ob Indische Reispfanne, Pannekauken, Thüringer Bratwürste oder türkische Spezialitäten - beim Pannekaukenfest war für jeden Geschmack eine Leckerei dabei.© Foto: Reinhard Schmitz
Der Duft frischer Reibekuchen zog verführerisch durch die ganze Innenstadt.© Foto: Reinhard Schmitz
Schmuck und andere schöne Accessoires bot der Kunsthandwerkermarkt in der Hagener Straße.© Foto: Reinhard Schmitz
Rund 240 Portionen Erbsensuppe fasst die Gulaschkanone, die die Westhofener Reichshofschützen von der Nationalen Volksarmee der DDR übernommen haben.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest vereint Jung und Alt beim Reibekuchenschmaus.© Foto: Reinhard Schmitz
Als legitime Nachfolger von Schicht 5 standen die Rotarier vor dem Drogeriemarkt Rossmann an den Reibekuchenpfannen.© Foto: Reinhard Schmitz
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Atemberaubend war die abendliche Feuershow der Gruppe Laguna ad Ignem.© Foto: Reinhard Schmitz
"Keine Tina-Turner-Perücke, sondern echte Heidschnucke", sagte lachend Monika Ullherr-Lang, die mit ihrer Filzerey den Mittelaltermarkt bereicherte. Eigentlich war der Kopfschmuck auch als Tasche gedacht.© Foto: Reinhard Schmitz
Erbsensuppe serviert die fünfte Kompanie der Schützenbürgerwehr Freiheit Westhofen traditionell auf dem Cavaplatz. Die Gulaschkanone stammt ursprünglich von der Nationalen Volksarmee der DDR.© Foto: Reinhard Schmitz
Mit einer Werbetonne für die Sektbar von Schicht 16 zog Günter Weslowsky über das Fest. Die spontane Idee hatte er sofort umgesetzt.© Foto: Reinhard Schmitz
Der leibhaftige Tod schlich mit Sense und Stundenglas über den Mittelaltermarkt.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Erste und die letzte Hilfe: Der leibhaftige Tod plauderte auf dem Mittelaltermarkt mit den Sanitätern vom Roten Kreuz.© Foto: Reinhard Schmitz
Mittelalterliche Anprobe in der Wollfilzerey auf dem Wuckenhof.© Foto: Reinhard Schmitz
Wurstbraterin Maike Zinnecker sagte kurzerhand ihre Geburtstagsparty zum 53. ab, um auf dem Mittelaltermarkt einzuspringen, nachdem der Fleischstand mit Achsbruch auf der Autobahn bei Hamburg liegen geblieben war.© Foto: Reinhard Schmitz
Wurstbraterin Maike Zinnecker sagte kurzerhand ihre Geburtstagsparty zum 53. ab, um auf dem Mittelaltermarkt einzuspringen, nachdem der Fleischstand mit Achsbruch auf der Autobahn bei Hamburg liegen geblieben war.© Foto: Reinhard Schmitz
Im Lager der Freyen Raben vom Rheyn kochte Nadine Cramer über dem offenen Feuer einen Kessel mittelalterlichen Birnenpudding.© Foto: Reinhard Schmitz
Mittelalterlichen Birnenpudding kochte Nadine Cramer im Lager der Freyen Raben vom Rheyn über dem offenen Feuer.© Foto: Reinhard Schmitz
Bauchtänzerin Amrita zeigte auf dem Mittelaltermarkt zu Klängen der Gruppe Frendskopp ihre Künste.© Foto: Reinhard Schmitz
Wie im Vorjahr sorgte die Gruppe Frendskopp mit Dudelsäcken und Trommel auf dem Wuckenhof für mittelalterliche Klänge.© Foto: Reinhard Schmitz
Bauchtänzerin Amrita zeigte auf dem Mittelaltermarkt zu Klängen der Gruppe Frendskopp ihre Künste.© Foto: Reinhard Schmitz
Kinder aus dem Publikum führte Amrita in die Kunst des Bauchtanzes ein.© Foto: Reinhard Schmitz
Die 19-jährige Fuchsstute Athene hatten die Lanzenritter aus Dillenburg mitgebracht. Auf Reiterkämpfe mussten sie allerdings verzichten, weil der Platz auf dem Wuckenhof dafür zu klein ist.© Foto: Reinhard Schmitz
Herbert Dieckmann, 2. Vorsitzender des Hansevereins, ging schon am frühen Samstagnachmittag nach Hause. Mit fröhlichem Gesicht, weil er Nachschub an Aufnahmeanträgen für seinen Verein holen musste.© Foto: Reinhard Schmitz
Schwertes Pannekaukenfrau Jutta Kriesten (v.l.) bewies am Kuchenstand des Hansevereins mit Simone Wilke und Elisabeth Piech, dass sie auch ein Händchen für süße Sachen hat.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest stiftet auch Beziehungen. Vor einem Jahr funkte es am Stand des Hansevereins zwischen Doris Mohaupt und Jörg Sengera.© Foto: Reinhard Schmitz
Das Pannekaukenfest stiftet auch Beziehungen. Vor einem Jahr funkte es am Stand des Hansevereins zwischen Doris Mohaupt und Jörg Sengera.© Foto: Reinhard Schmitz
Auf dem kleinen Markt zeigten die Piloten des Motor Clubs ihre Kunststücke.© Foto: Reinhard Schmitz
Die Feuershow der Gruppe Languna ad Ignem bildete den abendlichen Höhepunkt des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Meterhoch ließ der Feuerschlucker die Flammen in den Nachthimmel über dem Wuckenhof aufsteigen.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein funkensprühender Reiter beendete die Feuershow des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Ein funkensprühender Reiter beendete die Feuershow des Mittelaltermarktes.© Foto: Reinhard Schmitz
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Offizieller Fassanstich beim Pannekaukenfest.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: Offizieller Faßanstich© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Auszeichnung des schönsten Standes beim Pannekaukenfest: Der schönste Stand gehörte den Mitarbeitern des Bauhofs.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Der Schwerter Motor Club machte Trialvorführungen auf dem kleinen Markt.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Pannekaukenfest: KRASS auf dem Marktplatz.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Die Schwerter Band Krass feierte auf dem Marktplatz ihr 15-jähriges Bestehen.© Foto: Bernd Paulitschke
Schlagworte

 

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt