Winkler und Brennenstuhl weg – wer ist jetzt Nummer zwei im Rathaus?

rnStadt Schwerte

Die Nummer zwei im Rathaus: offiziell verabschiedet. Die Nummer drei: ebenfalls. Wer wäre denn jetzt eigentlich Chef der Stadt Schwerte, wenn Bürgermeister Dimitrios Axourgos krank würde?

Schwerte

, 16.08.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Rangordnung ist festgelegt, streng hierarchisch. Ganz oben an der Spitze der Stadtverwaltung Schwerte steht der Bürgermeister. Es folgen die Beigeordeten: erst der Erste, dann der Zweite.

Die beiden aber sind am Donnerstag in der Sitzung des Stadtrats offiziell verabschiedet worden: Der Erste Beigeordnete Hans-Georg Winkler geht nach rund zwei Jahrzehnten in Altersteilzeit. Die Zweite Beigeordnete Bettina Brennenstuhl wechselt zur Stadt Lünen, wo sie erneut Kämmerin wird, dort aber zudem Erste Beigeordnete.

Und nun? Falls Bürgermeister Dimitrios Axourgos bis dahin mal ausfällt, wer leitet dann das Alltagsgeschäft im Rathaus?

Jetzt lesen

Auch im Verwaltungsvorstand: Christian Vöcks und Gabriele Stange

Nummer vier in der Stadtverwaltung ist Christian Vöcks, der vierte der Dezernenten, erst seit 2019 im Rathaus. Neben Winkler, Brennenstuhl, Axourgos und dessen persönlicher Referentin, Gabriele Stange, gehöre auch Vöcks zum Verwaltungsvorstand, erklärt Stadtsprecher Ingo Rous auf Anfrage.

Allerdings, so Rous weiter, seien Hans-Georg Winkler und Bettina Brennenstuhl ja nicht direkt weg. Winkler habe noch ein paar letzte Arbeitstage. Und wenn Brennenstuhl im September nach Lünen wechsele, komme ja schon Winklers Nachfolger, Tim Frommeyer.

Mit anderen Worten: Sollte Axourgos Anfang September krank werden, wäre der Neue direkt vertretungsweise Chef.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt