Schließfächer im Tresor mieten - anonym und gegen Barzahlung? Das ist in Schwerte möglich

rnEhemalige Sparkasse

Es müssen nicht immer Banken sein, die ihren Kunden Schließfächer anbieten. Ein Privatunternehmen in Schwerte hat das Feld auch für sich entdeckt. Es residiert in einer ehemaligen Sparkasse.

Westhofen

, 28.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hinter der gläsernen Drehtür wacht ein geflügelter goldener Löwe. „Ihr sicherster Raum“ verspricht das Unternehmen W. Tresor GmbH, das seine Fahne vor der ehemaligen Sparkasse in Westhofen aufgezogen hat. Es hat ein neues Geschäftsmodell entwickelt: Schließfächer in der Tresoranlage werden zum Mieten angeboten. Banken-unabhängig und ohne Überwachung, wie die Firma auf ihren Seiten im Internet wirbt. Aber mit neuester Sicherheitstechnik, Zugangskontrolle, Videoüberwachung sowie Notruf- und Alarmsensoren, so heißt es dort weiter. Und mit Diskretion: anonyme Anmietung und Bezahlung seien möglich.

Eine Übersicht im Internet listet verschiedene Fachgrößen und Mietlaufzeiten auf - von einem Monat bis zu drei Jahren. Die Preise beginnen demnach ab 29 Euro pro Monat plus einer Einrichtungsgebühr von 65 Euro. Dafür gibt es Schließfächer, die 365 Tage im Jahr rund um die Uhr zugänglich seien. Allerdings außerhalb der angegebenen Öffnungszeiten nur auf vorherigen Telefonanruf und gegen 85 Euro in bar.

Das Gebäude gehört einer Eigentümergemeinschaft

Wie stark das Angebot, dessen Eröffnung ein Plakat an den Glasscheiben schon für 27./28. Juli angekündigt hatte, genutzt wird, war nicht zu erfahren. Auf telefonische Anfrage ließ die Geschäftsführung übermitteln, keine Auskünfte zu dem Projekt zu geben.

Schließfächer im Tresor mieten - anonym und gegen Barzahlung? Das ist in Schwerte möglich

Hinter den Fenstern der ehemaligen Sparkassenfiliale Westhofen hängt das Werbeplakat des Schließfach-Unternehmens. © Reinhard Schmitz

Die Sparkasse Schwerte ist bei alledem außen vor. Sie hat ihre ehemalige Filiale an der Amtsstraße längst verkauft. Das sei ungefähr zu dem Zeitpunkt erfolgt, als Kriminelle das Innere bei einer missglückten Geldautomaten-Sprengung im Dezember 2018 verwüstet hatten, berichtet Pressesprecher Stefan Knoche. Im Januar sei dann die Übernahme durch den neuen Eigentümer erfolgt. Die Sparkasse sei dort mit dem Selbstbedienungsbereich jetzt nur noch Mieter. Es gebe eine Eigentümergemeinschaft, zu der auch eine Arztpraxis und zwei Wohnungen gehörten.

Erd- und Kellergeschoss stehen bei Ebay zum Verkauf

Der nächste Besitzerwechsel scheint bevorzustehen. Bei Ebay-Kleinanzeigen im Internet stehen unter dem Titel „Top Bürogebäude in Schwerte“ Erdgeschoss und Kellergeschoss der ehemaligen Sparkasse Westhofen zum Verkauf. Verhandlungsbasis: 365.000 Euro für 307 Quadratmeter Bürofläche im Erdgeschoss und 296 Quadratmeter Lagerräume und Toiletten im Keller. Die Büroräume seien „die letzten Monate komplett renoviert und modernisiert worden“. Viele Westhofener können mit dem Kopf nicken. Sie erinnern sich noch gut daran, wie die Sparkasse ihre von der Automaten-Sprengung demolierten Räume aufwendig wiederherstellen lassen musste. Es dauerte Monate, bis der SB-Bereich wieder zur Verfügung stand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt