yearbookyourself.com: Alte Passfotos selbst gemacht

SCHWERTE Das sieht lustig aus: Auf yearbookyourself.com lässt sich ganz einfach das eigene Porträt in alte Jahrbuch-Fotos montieren. Ruhr Nachrichten.de-Mitarbeiterin Sabrina Staks wagte den Selbstversuch.

von von Sabrina Staks

, 11.09.2008, 07:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Look: 1960.

Look: 1960.

Seit ein paar Wochen sind nun im Schüler.VZ und im Studi.VZ Fotos zu sehen, die an Omas und Opas Fotoalbum, zumindest aber an die alten, vergilbten Fotos von den eigenen Eltern, erinnern. Hinter diesen Fotos steckt die Internetseite www.yearbookyourself.com. Auf dieser Webseite kann der Besucher eine digitale Zeitreise mit seinem eigenen Konterfei machen. Der Ablauf ist ganz einfach: Besagte Internetseite aufrufen, das Geschlecht auswählen, ein Passfoto hochladen, zentrieren und schon kann‘s losgehen.

Von 1950 bis zum Jahre 2000 sind im Zweijahrestakt Bildvorlagen für jedes Geschlecht hinterlegt. Über eine Leiste kann zwischen den Jahren gewechselt werden. Die Bildvorlagen aus den 60er Jahren sind dabei besonders spannend, findet auch David Graubner (Foto 2), der die Bildvorlagen im Selbstversuch ausprobierte. „Ich musste sehr oft herzlich lachen“, erzählt David und ergänzt, „und an meine Eltern habe ich auch viel gedacht“.

Die Idee für ein digitales Rollenspiel mit dem eigenen Passbild ist nicht neu. Was diese Seite jedoch von anderen unterscheidet, sind Musiktitel, die passend zu den Bildvorschlägen gespielt werden sowie Links auf große Marken, die für das Jahr besonders relevant waren. Außerdem erhält der Nutzer einen kurzen Steckbrief zu den wichtigsten Modetrends aus dem jeweiligen Jahr und kann das selbst gestaltete Bild speichern.

Lesen Sie jetzt