Zum Schulstart: Wie laufen die Einschulungen? Wer darf mitkommen?

rnSchuljahr 2020/21

Trotz Corona beginnt in dieser Woche der Schulalltag. Wie sollen Erst- und Fünftklässler begrüßt werden? Dürfen Mama und Papa dabei sein? So läuft es an Grund- und weiterführenden Schulen.

Schwerte

, 12.08.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn am heutigen Mittwoch wieder die Schule beginnt, ist klar: „So etwas haben wir alle noch nie erlebt“, sagt Heiko Klanke, Schulleiter des Friedrich-Bährens-Gymnasiums.

Nach sechs Wochen Sommerferien kehren seine Schüler in den Unterricht zurück – und zwar alle gleichzeitig. Anders, als man es noch vom rollierenden System vor den Ferien gewohnt war.

Doch das heißt noch lange nicht, dass man wieder von Normalität sprechen kann. Es ist nur alles ein wenig anders: voll besetzte Klassen, dafür Masken-Pflicht in den Räumen, der Sicherheitsabstand kann nicht immer gelten.

Schicht-Systeme, Turnhallen und Mama und Papa

Da, wo es möglich ist, versucht man es aber trotzdem. Etwa bei den Einschulungen am Mittwoch. Heiko Klanke und sein Kollegium haben ein Schicht-System improvisiert.

„Wir machen die Einschulungen in der Aula, in vier Durchgängen, weil wir auch vier Klassen haben“, erklärt der FBG-Schulleiter. Ein System, das sich für die Schulen bereits bei den Entlassfeiern im Juni bewährt hatte.

Jetzt lesen

Auf den größtmöglichen Raum, nämlich die Turnhalle, weichen auch die neuen Heideschüler aus. „Die zwei Klassen kommen zeitversetzt in die Turnhalle. Jedes i-Männchen darf dann zwei Personen mitbringen, im Regelfall sind das Mama und Papa“, sagt Rektorin Julia von Halen.

Für insgesamt 426 i-Männchen beginnt dann der Ernst des Lebens. Und weil Großveranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie nach wie vor nicht erlaubt sind, müsse man nun mal kreativ werden.

Lenningskamp-Erstklässler werden in der Gesamtschule eingeschult

Martin Krämer von der Lenningskampschule hatte schon vor Wochen die Aula der Theodor-Fleitmann-Gesamtschule für seine Erstklässler und ihre Begleiter reservieren lassen. Auch hier schule man „in drei Schichten nacheinander“ ein, erklärte er. Nach der Rechnung dürfe jedes Kind dann im Durchschnitt drei Begleitpersonen mitbringen.

Jetzt lesen

Und ein paar Aktionen sind auch geplant. So hätten ein paar Klassen vor den Ferien kurze Videos produziert, die man dann für die neuen Mitschüler einspielen wolle. Die traditionellen Auftritte von Schulchor und Theater-AG fallen aus. Sie durften wegen Corona nicht proben.

Video
Unsinnige Maskenpflicht und unnötige Lehrer-Hysterie

Für die kleinen i-Männchen mit ihren großen Schultüten mache man gerne alles so schön, wie eben möglich, so Lenningskamp-Schulleiter Martin Krämer: „Es wird eine Spar-Einschulung, das ist klar. Aber wenn es dadurch funktioniert, dann ist das okay.“

Lesen Sie jetzt