Westfalia Vinnum jubelte am Wochenende über drei Tore. © Nico Ebmeier
Fußball

An der Spitze wird es immer enger: So ist der Stand bei der Torjägerkanone

Bislang konnte sich der Führende in der Torjägerliste sicher sein, dass er kaum Konkurrenz bekommt. Seit diesem Wochenende ist das anders. So steht es im Rennen um die Torjägerkanone.

Gleich 19 Tore schenkten die sechs heimischen Mannschaften, die am Fußball-Wochenende im Einsatz waren, ihren Gegnern ein. Besonders der PSV Bork ließ es mit neun eigenen Treffern ordentlich krachen. Im Rennen um die Torjägerkanone tut sich daher einiges – besonders an der Spitze wird es enger.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel