GS Cappenberg hat eine kreative Lösung gefunden, um sich fitzuhalten. © Patrick Fleckmann
Fußball

Fithalten während des Lockdowns: GS Cappenberg findet eine kreative Lösung

Kein Spiel- und kein Trainingsbetrieb: Die Klubs sind ausgebremst. Die Teams halten sich aber neben dem Platz fit, solange die Pause dauert. Bei GS Cappenberg haben sie eine kreative Lösung gefunden.

Auf dem Platz geht erst einmal nichts. Der Lockdown verhindert den Spielbetrieb. Und auch Mannschaftstraining ist untersagt. Also bleibt den Vereinen nur das individuelle Fithalten. Auch die Fußballer von Grün-Schwarz Cappenberg hält sich für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs bereit – und greift dabei auch kreative Mittel zurück.

Die Spieler erhalten Koordinaten

GS Cappenberg setzt auf Eigenverantwortung

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.