Sophie Waßmann (r.) und der PSV Bork blieben ohne Gegentor.
Sophie Waßmann (r.) und der PSV Bork blieben ohne eigenes Tor. © Henkel
Fußball

„Mit Abstand das schwächste Saisonspiel“: Zwei Szenen sorgen für Niederlage des PSV Bork

Die Fußballerinnen des PSV Bork verlieren das Verfolgerduell gegen den TuS Gahlen. Zwei Szenen hätten das Spiel auch in die andere Richtung kippen lassen können. Es gab aber auch Kritik am Team.

Die Voraussetzungen waren einfach nicht die besten. Darauf hatte Markus König schon im Vorfeld hingewiesen. Und für den Trainer der Bezirksliga-Fußballerinnen des PSV Bork kam es sogar noch schlimmer. Kurzfristig meldeten sich noch Lea Komsta und Toptorjägerin Jule Kieslich erkrankt ab. Auch das war ein Grund, warum der PSV das Spiel gegen den TuS Gahlen mit 0:2 (0:0) verlor. Allerdings machte König noch andere Defizite aus.

PSV Bork schafft nicht viele Möglichkeiten

TuS Gahlen erhöht den Druck

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.