Pascal Harder muss länger auf einen seiner Spieler bei GS Cappenberg verzichten.
Pascal Harder muss länger auf einen seiner Spieler bei GS Cappenberg verzichten. © Jura Weitzel
Fußball

Schlimme Befürchtung bewahrheitet sich: Spieler von GS Cappenberg verletzt sich schwer

Zwar musste ein Spieler mit dem Krankenwagen vom Feld gebracht werden, trotzdem hoffte er, dass die Verletzung nicht so übel ist. Am Ende kommt es dann aber noch schlimmer.

Die sportliche Leistung bot Anlass zur Freude, denn Fußball-A-Ligist GS Cappenberg leistete trotz der 0:1-Niederlage gegen Bezirksligist Teutonia SuS Waltrop ordentlich Widerstand. Entsprechend zufrieden zeigte sich Pascal Harder nach dem Spiel. Damit haben die guten Nachrichten für den Spielertrainer aber ein Ende. Denn in nächster Zeit werden ihm zwei Spieler fehlen – einen davon hat es übel erwischt.

Verletzung geschieht bei einer Abwehraktion für GS Cappenberg

MRT-Untersuchung bringt neue Erkenntnisse

Spiel gegen Teutonia SuS Waltrop bringt eine unschöne Wende

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.