Die SG Selm erzielte am Wochenende drei Tore. © Henkel
Fußball

Torjägerkanone nach dem vierten Spieltag: Duo baut seinen Vorsprung aus

Viele Tore gab es am Wochenende, die sich auf die Reihenfolge im Kampf um die Torjägerkanone auswirkten. Die Spitze bleibt jedoch die alte – mit verändertem Abstand zum Rest des Tableaus.

Ganze 30 Tore schossen die heimischen Fußball-Mannschaften am vergangenen Wochenende – entsprechend große Veränderungen gibt es im Rennen um die Torjägerkanone. An der Spitze liegt weiter ein Duo, das seinen Vorsprung sogar vergrößert hat. Dahinter wird es enger.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.