Lea Komsta (r.) wird dem PSV Bork wegen muskulärer Probleme nicht zur Verfügung stehen. © Henkel
Fußball

Ungewohnte Situation für den PSV Bork: Der Sieg ist Pflicht

Der PSV Bork feiert eine Premiere: Erstmals müssen die Bezirksliga-Fußballerinnen gewinnen – nicht aber, weil der PSV sportlich vermeintlich schlecht dastünde.

Das gab es für die Fußballerinnen des PSV Bork in dieser Saison noch nicht: Gegen den SSV Buer müssen die Borkerinnen gewinnen – nicht aber weil der PSV am sportlichen Abgrund steht.

Bezirksliga 5

PSV Bork – SSV Buer

Nicht der PSV Bork, sondern der SSV Buer steht am Sonntag (15 Uhr) an der Waltroper Straße unter Druck. Denn während die Heimmannschaft elf Zähler sammelte, ist der SSV noch ohne Punkte. „Das ist eine ziemlich neue Situation für die Damenmannschaft des PSV Bork. Das erste Mal gehen wir als Favorit in ein Meisterschaftsspiel“, sagt PSV-Coach Markus König.

„Ein Sieg ist Pflicht“, so König weiter. Dieser wäre sicher auch für das Selbstvertrauen hilfreich, immerhin warten die Grün-Weißen seit vier Spielen auf einen Sieg.

PSV Bork muss den Gegner ernst nehmen

Unterschätzen soll die König-Elf die Gegnerinnen aber nicht. „Die tabellarische Situation der Gäste birgt natürlich die Gefahr der Überheblichkeit. Genau die aus den Köpfen der Spielerinnen zu bekommen war Hauptziel der Trainingswoche“, so der PSV-Trainer. Allem Anschein nach beherzigte das die Mannschaft aber in den Trainingseinheiten. „Mit dieser Einstellung gehe ich zuversichtlich in die Partie und glaube, dass wir die Punkte in Bork behalten werden“, meint König.

Leicht eingetrübt wird der Vorfreude nur durch den Ausfall von Lea Komsta, die wegen muskulärer Probleme nicht mitwirken kann.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.