Abitur in Zeiten von Corona: Bei längeren Schulschließungen gibt es einen Abi-Notfallplan

rnCoronavirus

Bis zu den Osterferien sind die Schulen in NRW geschlossen. Danach stehen die Abiprüfungen an. Auch, wenn es weitere Schließungen gibt, wie Ulrich Walter vom Selmer Gymnasium sagt.

Selm

, 14.03.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Jahr 2020 ist ein Außergewöhnliches. An einem Tag mussten die Selmer Schulen durch Sturm Sabine geschlossen werden - nun gibt es eine vorzeitige Schließung bis nach den Osterferien durch die Corona-Gefahr. „Ein gewöhnliches Jahr war das bislang nicht“, sagt Schulleiter Ulrich Walter gegenüber der Redaktion.

Das wird auch für das Abitur im Jahr 2020 gelten. Auf seiner Homepage hat das Selmer Gymnasium bereits mitgeteilt, dass die Schulschließungen keine Auswirkungen auf die bevorstehenden Abiturprüfungen haben werden. Ulrich Walter, der auch der Sprecher der Gymnasialdirektoren im Kreis Unna ist, hatte zu diesem Thema Kontakt mit der Bezirksregierung aufgenommen.

Priorität auf Abiturprüfungen

„Die Bezirksregierung Arnsberg hat klar gemacht, dass sie Priorität auf die Durchführung der Abiturprüfung legt“, sagt der Schulleiter unserer Redaktion. Das heißt, es gibt einen konkreten Plan, auch für den Fall, dass die Schulen noch länger als nach den Osterferien geschlossen bleiben müssen. Die ersten schriftlichen Abiturprüfungen - in Biologie, Chemie oder Physik zum Beispiel - finden am 21. April statt. Das ist die erste Woche, in der die Schulen nach jetzigem Stand wieder regulär geöffnet wären.

Wenn die Schulen in der Bezirksregierung Arnsberg noch weiter geschlossen bleiben würden, erklärt Ulrich Walter, „ist es so geregelt, dass die Abiturienten trotzdem in die Schule kommen.“ Sie würden also in einer ansonsten fast leeren Schule sitzen. Sollten Schüler zu den Terminen krank sein - egal ob sie an Covid-19 erkrankt sind, oder anderweitig, dann gebe es für sie einen Nachschreibtermin.

Dezentrales statt zentrales Abitur

Könnten die Schüler aber wegen weiterer Krankheit an diesem Termin die Prüfungen nicht nachschreiben und die benötigten Prüfungen fristgerecht ablegen, dann greife eine dezentrale Prüfungsmöglichkeit. Das heißt, die Prüfungen würden durch die Fachlehrer gestellt - nachdem sie zuvor entsprechend genehmigt worden sind.

Eine Besonderheit, die es schon seit mehr als zehn Jahren nicht mehr gibt. 2007 war in NRW erstmals das komplett zentralisierte Abitur geschrieben worden. Das bedeutet, alle Abiturienten in NRW erhalten die gleichen Aufgaben. Vor 2007 hatten die Fachlehrer die Aufgaben selbst gestellt. Das Zentralabitur war eingeführt worden, um eine bessere Vergleichbarkeit des Abiturs zu gewährleisten. „Außergewöhnliche Lagen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“, hatte NRW Bildungsministerin Yvonne Gebauer noch am Mittwoch in einem Interview gesagt. Wichtig sei, sicherzustellen, dass das Abitur abgelegt werden könne.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt