Zum letzten Mal Wahllokal: das Domizil des Heimatzvereins an der Kreisstraße. © Sylvia vom Hofe
Bundestagswahl

Abschied als Wahllokal: Haus an der Selmer Kreisstraße wird abgerissen

Der Kauf und geplante Abriss von acht Häusern an der Kreisstraße beschäftigt seit Jahren die Kommunalpolitik. Dass das auch bei der Bundestagswahl ein Thema ist, hat einen praktischen Grund.

„Wahllokal“, steht in schwarzen Lettern auf weißem Papier: zwei Zettel, die an diesem Wahlsonntag links und rechts der geöffneten Eingangstür zu einem Ladenlokal an der Kreisstraße in Selm kleben. Wenn nicht Bundestagswahl ist, treffen sich in dem großen Erdgeschoss-Raum mit Hinterzimmer und Küche die Mitglieder des Selmer Heimatvereins – allerdings nicht mehr lange.

Zum Ende des Jahres wird Schluss sein. Das Domizil des Heimatvereins gehört zu den acht Häusern, die die Stadt Selm 2018 gekauft hatte. Nicht nur der Kaufpreis – 4,2 Millionen Euro – ist seitdem immer wieder Stein des Anstoßes gewesen, sondern auch die geplante Nutzung: Die mehr als 100 Jahre alten Häuser werden abgerissen. An ihre Stelle werden zwei Neubauten treten mit Ladenlokalen für den Drogeriemarkt dm und den Discounter Netto. Darüber will das Unternehmen Ten Brinke, der neue Eigentümer und künftige Bauherr, Wohnraum schaffen. Bei den aktuellen Bundestagswahlen dient das Haus zum Letzten Mal als Wahllokal.

Der Wahlkreis werde ein neues Domizil finden, ist sich Hubert Seier sicher. Der UWG-Ratsherr ist regelmäßig als Wahlhelfer tätig – und das an immer wieder anderen Orten. „Wir waren in der Wirtschaft Kamphaus und im Autohaus Rüschkamp.“ Wo er und die übrigen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer am 15. Mai 2022 die Wahlscheine kontrollieren werde, ist noch offen. Dann ist die Landtagswahl in NRW.

Der Heimatverein wir sein neues Zuhause in der sanierten Burg Botzlar finden. Solange die Räume dort noch nicht fertig sind, werde es eine Interimslösung geben, sagte Bürgermeister Thomas Orlowski. Wo, ist noch nicht öffentlich.

Über die Autorin
Leiterin des Medienhauses Lünen
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Sylvia vom Hofe

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.