Die Lippebrücke in Ahsen ist seit Jahren komplett gesperrt. Auch Fußgänger und Radfahrer werden schon hunderte Meter davor ausgebremst. © Aschwer (A)
Meinung

Ahsener Brücke: Wichtige Verkehrs-Verbindung 5 Jahre zu sperren ist ein Unding

„Na endlich“ wird der ein oder andere Pendler sagen, dass am Montag die Bauarbeiten für die neue Lippe-Brücke Ahsen beginnen. Recht haben die Kritiker, meint unser Autor.

Bei allem Verständnis für das große Vorbereitungspaket mit Bodenuntersuchungen, Ausschreibungen und anderen Dingen sind 3,5 Jahre zwischen Sperrung und Beginn der Bauarbeiten an der Ahsener Brücke eine verdammt lange Zeit. Jetzt folgen 410 vereinbarte Arbeitstage für die Errichtung. Macht unter dem Strich eine Sperrzeit von mehr als 5 Jahren.

Ein Irrsinn gerade auch aus ökologischer Sicht. Es wäre spannend zu erfahren, wie viele Kilometer Pendler in dieser Zeit zusätzlich mit dem Auto zurückgelegt und damit die Umwelt weiter als eigentlich notwendig belastet haben. Und wer erstattet den Betroffenen die durch die Sperrung entstandenen zusätzlichen Kosten? Zusätzliche Kilometer bei der Steuererklärung abzurechnen ist ein nur schwacher Trost.

Angst und bange muss angesichts des langen Zeitraums den Menschen in den Hochwassergebieten werden. Wenn der Neubau von Brücken auch hier jeweils länger als fünf Jahre dauert, sind Enttäuschung, Verzweiflung und Frust vorprogrammiert. In der Endphase des Bundestags-Wahlkampfs ist viel von „Entfesselung“ die Rede.

Mal schauen, ob das unter der nächsten Regierung besser wird – ganz praktisch in den Hochwasser-Gebieten oder bei der ebenfalls neu geplanten Lippebrücke in Vinnum. Es wären hoffnungsvolle Zeichen – für die jeweils Betroffenen und die Gesellschaft. Glück auf.

Über den Autor
Redaktion Selm
Journalist aus Leidenschaft, Familienmensch aus Überzeugung, Fan der Region. Als Schüler 1976 den ersten Text für die Ruhr Nachrichten geschrieben. Später als Redakteur Pendler zwischen Münsterland und Ruhrgebiet. Ohne das Ziel der Arbeit zu verändern: Die Menschen durch den Tag begleiten - aktuell und hintergründig, informativ und überraschend. Online und in der Zeitung.
Zur Autorenseite
Thomas Aschwer