Ali-Baba wird Günes - Traditions-Imbiss ändert seinen Namen an der Kreisstraße in Selm

rnDöner-Imbiss

Aus Ali-Baba wird Günes. Der Döner-Imbiss an der Kreisstraße in Selm hat einen neuen Inhaber. Für die Kunden ändert sich fast nichts. Eine Speisekarte bei Google gibt zudem ein Rätsel auf.

von Marcel Schürmann

Selm

, 25.01.2020, 12:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehr als 30 Jahre zierte der Name Ali-Babas Grillspezialitäten den Döner-Imbiss an der Selmer Kreisstraße. Seit dem 1. Januar ist Schluss damit. Der Dönerladen hat einen neuen Inhaber.

Neuer Leiter ist Baran Günes. Der 23-Jährige tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters Kemal (57). Kemal Günes hatte den Laden 2006 samt Namen des Vorgängers übernommen. Die Familie kommt aus Wesel am Niederrhein und fährt täglich mehr als 80 Kilometer nach Selm.

Preise wurden angezogen

„Für die Kunden ändert sich durch meine Übernahme fast nichts“, sagt Baran Günes. Nur die Preise wurden im Zuge der Namens- und Inhaber-Änderung angezogen, die Karte im Lokal geändert. Ein Döner kostet nun 4,10 Euro und ist damit um 20 Cent teurer geworden.

Dass es keine weiteren Veränderungen gibt, heißt aber auch: Es gibt weiterhin keinen Lieferservice. Auch im Internet findet man den Laden nicht mit einer eigenen Website. Die Facebook-Seite des Imbisses trägt noch den alten Namen. Der letzte Post datiert vom 31. Dezember 2014.

Kuriosum um Indische Speisekarte

Sucht man bei Google nach Ali Baba Selm, trifft man jedoch auf eine Speisekarte eines indischen Restaurants am Chiemsee. „Damit haben wir nichts zu tun“, sagt Baran Günes und lacht. Er wisse selbst nicht, warum die Speisekarte des Restaurants aus Bayern angezeigt wird, sobald man nach Ali Baba Selm googelt.

Lesen Sie jetzt