Alte Schmuckstücke rollen am Samstag durch Selm

9. Oldtimer Classic

Es ist eine Veranstaltung fürs Auge: Am Samstag, 25. Juli, fahren ab 9.30 Uhr wieder rund 100 Oldtimer von Selm aus durch die Region. Bis zum Abend werden die Oldtimer-Fansunterwegs sein und dann wieder nach Selm zurückkehren. Das sind die wichtigsten Fakten und die acht zentralen Stationen.

Selm

, 14.07.2015, 16:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Teilnehmer:

100 Autos und Motorräder sind am Start, nicht mehr, nicht weniger. Sie alle sind nicht jünger als Baujahr 1983, einige sind aber weitaus älter: Ein BMW Dixi von 1928 ist zu sehen, ein Opel 4 mit 16 PS aus Holzwickede, ein Ford A Phaeton aus Marl, ein Morgan – alles Autos aus den 20er- und 30er-Jahren, „wie man sie aus Flimmer-Filmchen kennt“, sagt Veranstalter Jürgen Hieke vom MSC Bork. Aber auch so mancher VW-Käfer wird dabei sein. Und der BMW R 67, ein Motorrad mit Seitenwagen aus dem Jahr 1951.

Die Zuschauer:

Mehrere Tausend werden an der Strecke stehen. Sie verläuft – geheim – über so manchen Seitenweg durch Bauerschaften, sagt Gerd Menneken, der die Tour ausgearbeitet hat. Aber sie führt auch an diesen besonderen Stationen vorbei, wo Zuschauer gute Möglichkeiten haben, die Autos zu bewundern.

Infos zu Zeiten und Möglichkeiten sehen Sie auf dieser Karte. Klicken Sie auf die einzelnen Stationen für die Details, mit Maus und dem Plus- und Minuszeichen navigieren Sie durch die Übersicht.

Der Eintritt ist frei. Auf dem Willy-Brandt-Platz gibt es Würstchen und Getränke. Wichtig: Hier wird es mit dem Parken etwas schwieriger, da der Edeka geöffnet hat und die Parkplätze begrenzt wird. Tipp: besser mit dem Rad oder zu Fuß kommen. 

Der Ablauf:

Start und Ziel ist am Willy-Brandt-Platz. Teilnehmer müssen mit einem Bordbuch Aufgaben erledigen oder Fragen beantworten und die Strecke – rund 100 Kilometer durch die Region – abfahren. Zum Reiz der Rallye gehört es, mittels Bordbuch und Schildern den richtigen Weg zu fahren. Das Bordbuch müssen die Teilnehmer während der Rallye ausfüllen und am Ende am Zieleinlauf – ab 15.30 Uhr – abgeben.

Am Ende gewinnt der mit den meisten Punkten. Auch einzelne Fahrprüfungen gehören zum Wettbewerb. Die Gesamt-Fahrzeit spielt keine Rolle – also Rasen ist ausdrücklich nicht erwünscht, bringt aber auch nichts. Oldtimer-Fahrer sind aber ohnehin meist als besonnene Fahrer bekannt.

Die Organisation:

Ein Team von rund 50 ehrenamtlichen Helfern des MSC Bork ist den ganzen Tag über eingespannt. Die meiste Arbeit hat dabei Gerd Menneken: Er hat die Route und den Wettbewerb mit den Fragen und Prüfungen ausgearbeitet, ist die Strecke schon zehn Mal abgefahren und wird das auch am Freitagmorgen vor der Rallye und eine halbe Stunde vor dem Feld am Samstag abfahren, um alles zu kontrollieren.

Der Teilnehmer-Beitrag von 55 Euro je Team und die Sponsoren-Gelder wandern dafür in die MSC-Kasse. Das Geld fließt in die Vereinsarbeit - und Helfer sollen im Nachgang Bierchen und Bratwurst bei einem Fest bekommen. 

Das sagt der Vorsitzendes MSC Bork über die Veranstaltung: 

So waren die Rallyes in vergangenen Jahren: 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

"8. Oldtimer Classic" - Rallye führte durch die Region

Porsche, Bentley und alte Opel-Modelle - rund 100 Oldtimer starteten in Selm zur 8. ADAC Oldtimer Classic. Die etwa 100 Kilometer lange Strecke führte unter anderem durch Nordkirchen, Werne und Lünen. Wir waren mit der Kamera dabei.
26.07.2014
/
Gerd Menneken in seinem Käfer vor der Kulisse von Schloss Schwansbell.© Foto: Antje Pflips
"Gangsterkarosse": Citroen 11 CV Tract von 1953 von Detlef Hubert aus Wetter.© Foto: Antje Pflips
Amaturenbrett eines MG.© Foto: Antje Pflips
Oldtimer haben noch ein "Gesicht": Austin Healey 3000 MK III von 1967.© Foto: Antje Pflips
Der Citroen 2CV 6 von 1982 von Cilli Osterhoff macht kein Geheimnis aus seiner Leistung.© Foto: Antje Pflips
BMW 328 von 1937 von Hans-Jürge Preun, Lüdinghausen.© Foto: Antje Pflips
Lustige Front: NSU Prinz 100, Baujahr 1969, von Astrid Stehle.© Foto: Antje Pflips
Plaketten in den "Zähnen".© Foto: Antje Pflips
Innenausstattung mit Holzamaturenbrett..© Foto: Antje Pflips
Der BMW Dixi Ihle gehört mit seinem Baujahr 1928 zu den ältesten Fahrzeugen.© Foto: Antje Pflips
Ford Taunus 12M G13AL von 1961 von Gerd und Gisela Vogeleit aus Wuppertal.© Foto: Antje Pflips
Das Bordbuch und die Streckenführung werden von den Teilnehmern durchgesehen.© Foto: Antje Pflips
Fahrerversammlung vor der Abfahrt im Bürgerhaus.© Foto: Antje Pflips
Teilnehmerpokale für die Siegerehrung.© Foto: Antje Pflips
Pokale für die Besten.© Foto: Antje Pflips
Der Brezelkäfer von Gerd Menneken auf der alten Zechenbahn.© Foto: Antje Pflips
Lisa Derkert und Ulrich Berels waren Streckenposten in Waltrop.© Foto: Antje Pflips
Ds Fotografenteam machte Erinnerungsfotos von den Teilnehmern vor dem Kolani-Turm in Lüner Technologiepark.© Foto: Antje Pflips
Fahrt durch die Bergarbeitersiedlung in Lünen.© Foto: Antje Pflips
Wie schwer? Manfred Breyer ermittelt das Gewicht der Kurbelwelle.© Foto: Antje Pflips
Wolfram Arnold nahm die "Führerscheinprüfung" ab.© Foto: Antje Pflips
Theo Homann beim Lösen der Führerscheinprüfungsfragen.© Foto: Antje Pflips
Stefanie Heinz auf einer Honda CM 400 T von 1982 beim Lösen der Führerscheinprüfungsfragen.© Foto: Antje Pflips
Elegante Kühlerfigur am Citroen 11 CV Tract von 1953.© Foto: Antje Pflips
Impressionen an der Marina Rünthe in Bergkamen.© Foto: Antje Pflips
Besucher bewundern die Oldtimer.© Foto: Antje Pflips
Besucher bewundern die Oldtimer.© Foto: Antje Pflips
Ausladendes Heck: Mercedes SL 190 von 1957.© Foto: Antje Pflips
Spiegelbild in Radkappe.© Foto: Antje Pflips
Schöne Formen: der Bentley S3 von 1963.© Foto: Antje Pflips
Innenausstattung im Brezelkäfer mit Tachoscheibe, Uhr, Radio und Blumenvase.© Foto: Antje Pflips
Der Motor wird von den Besuchern ebenfalls bewundert.© Foto: Antje Pflips
Auch unter der Haube haben die Oldtimer einiges zu bieten.© Foto: Antje Pflips
Blitzblanker VW Käfer Motor.© Foto: Antje Pflips
Blitzeblanke Stahlfelgen.© Foto: Antje Pflips
Bettina und Julia Vieth fuhren mit ihrem VW Bus T3 mit.© Foto: Antje Pflips
Ford Taunus 12M G13AL von Gerd und Gisela Vogeleit.© Foto: Antje Pflips
Das Ferrari Mondial Cabrio von Franz-Dieter Seibert (r.) war schon in einem Film mit Al Pacino zu sehen. Dietmar Klingauf war bei der Rallye Beifahrer.© Foto: Antje Pflips
Der Renault Dauphine von Carsten Bednara wird im Ziel von Manfred Breyer begrüßt.© Foto: Antje Pflips
Susanne Kaletta fuhr auf dem ADAC-Pannenhelfermotorrad von Albert Stehle mit.© Foto: Antje Pflips
Oldtimer auf dem Willi-Brandt-Platz.© Foto: Antje Pflips
An der Orangerie von Schloss Nordkirchen kamen die Rallye-Teilnehmer direkt vorbei.© Foto: Antje Pflips
Gerd Menneken bringt ein Hinweisschild an.© Foto: Antje Pflips
Dieses Fahrzeug gehörte nicht zur Ralley, sieht aber abenteuerlich aus.© Foto: Antje Pflips
Der Golf GTI von Heinrich Sprungmann steht zur Prüfung bereit.© Foto: Antje Pflips
Die Zeit wird für den Opel Rekord C von 1971 und allen anderen Fahrzeugen per Lichtschranke gemessen und auf dem Gerät vorne im Bild angezeigt..© Foto: Antje Pflips
Der Opel Kapitän von 1962 beherrscht die Straße.© Foto: Antje Pflips
Der Opel Kapitän hat seine Prüfungsaufgabe erfüllt.© Foto: Antje Pflips
Am Biker Treff Nordkirchen gab es einen weiteren Stempel für die Teilnehmer der Rallye.© Foto: Antje Pflips
Die Teilnehmer der Rallye fuhren über das Gelände des Biker Treffs Nordkirchen.© Foto: Antje Pflips
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Die Oldtimer fuhren auf den Marktplatz in Werne.© Foto: Ann-Katrin Westhues
Schlagworte Selm

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

7. Oldtimer Classic Bork

Blitzender Chrom, glänzender Lack, stylische Kühlerfiguren, Wackeldackel, Autowappen: 120 Oldtimer auf zwei, drei und vier Rädern stellten sich auf der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork vor dem Bürgerhaus zur Schau, bevor es auf die 120 Kilometer lange Strecke durch das südliche Münsterland und nördliche Ruhrgebiet ging.
28.07.2013
/
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork: vor dem Start.© Foto: Antje Pflips
Oft bestaunt wurde die BMW Dixi Ihle von 1928.© Foto: Antje Pflips
Zum Knuddeln: Glas Goggomobil Limousine von 1959.© Foto: Antje Pflips
Harald Orlowsky mit einer DKW AutoUnion RT 200 H von 1952.© Foto: Antje Pflips
Martin Spiekermann und Gerda Fiege auf einer Yamaha XS 500 von 1978.© Foto: Antje Pflips
Volker Beyer und Heike Klatt auf einer BMW R60/2 von 1967.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork. Mercedes Benz 190 SL von 1960.© Foto: Antje Pflips
Reisebus Eddi fuhr außer Konkurrenz.© Foto: Antje Pflips
Michael Reckers erklärt den Busmitfahrern das Bilderrätsel.© Foto: Antje Pflips
Die Mitreisenden im Bus hatten gute Laune und viel Spaß.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork. Unterwegs mit Reisebus Eddy von 1958.© Foto: Antje Pflips
Uhr und Blumenschmuck im Reisebus Eddy.© Foto: Antje Pflips
Ein freundlicher Streckenposten.© Foto: Antje Pflips
Fotostopp und Aufgabe vor Schloss Bladenhorst.© Foto: Antje Pflips
Ein Wackeldackel muss sein.© Foto: Antje Pflips
Albert Stehle auf ener BMW R60/2.© Foto: Antje Pflips
Dr. Norbert Keck und Stephan Franzen sind seit Anfang an bei der Oldtimer Classic mit einem Goggomobil von 1959 dabei.© Foto: Antje Pflips
Wie lang ist die Feder? Eine der Aufgaben auf der Strecke.© Foto: Antje Pflips
Franz Dieter Seiwert (r.) und Thomas Grollmann vor dem Ferrari Mondial 308 von 1981.© Foto: Antje Pflips
Genauf auf den Punkt 20 Zentimeter: Thorsten Hintz ging mit seinem VW Käfer Typ 11 von 1968 mit 0 Fehlerpunkten aus der letzten Prüfung.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Ford Köln FK 3500 Abschleppwagen von 1954.© Foto: Antje Pflips
Blick unter die Motorhaube.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Harley Davidson FL47 von 1947.© Foto: Antje Pflips
Berkeley T 60/4 von 1959.© Foto: Antje Pflips
Ford Taunus 12M G13AL von 1961.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Alles vorbereitet für die Ralley.© Foto: Antje Pflips
Teilnehmer der 7. ADAC Classic Bork: Jaguar 240 Saloon von 1968.© Foto: Antje Pflips
Bentley S3 von 1963 Kühlerfigur© Foto: Antje Pflips
Die Ruhrnachrichten fahren auch mit. Gesehen in einem Ford Thunderbird.
Ford Thunderbird von 1961.© Foto: Antje Pflips
Impressionen von der 7. ADAC Oldtimer Classic Bork.© Foto: Antje Pflips
Schlagworte Selm

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

6. Oldtimer Classic Bork-Rallye

Der Selmer Marktplatz war am Samstag ein rollendes Museum: 116 Oldtimer und ihre Besitzer kamen nach Bork, um an der sechsten ADAC Oldtimer Classic Bork-Rallye teilzunehmen.
28.07.2012
/
Der Selmer Marktplatz verwandelt sich in ein "rollendes" Museum.© Foto: Anna Gellner
Anna und Ingo Herminghaus werden Gesamtsieger der Rallye mit ihrem weißen Käfer. Dabei wollten sie eigentlich mit einem alten Citroen kommen - die Kupplung funktionierte nicht. Glück im Unglück.© Foto: Anna Gellner
Der Selmer Parkplatz verwandelt sich in ein "rollendes" Museum.© Foto: Anna Gellner
Clemens Blasum und Udo Teigkötter aus Hamm bringen mit ihrem Autobianchi ein wenig Farbe in das graue Wetter.© Foto: Anna Gellner
Michael Reckers, Leiter von FoKuS Selm, war gut informiert über die Strecke und hat die Reiseleitung für die Tour übernommen.© Foto: Anna Gellner
Moderator Georg Meyering kennt sich aus und kann auch das Innenleben der Autos erklären.© Foto: Anna Gellner
Trotz Regen gute Laune haben diese Zuschauer.© Foto: Anna Gellner
Auch wenn aufgrund des Wetters nicht so viele Zuschauer da waren wie im letzten Jahr, erwarteten doch einige die Rallyeteilnehmer in Selm.© Foto: Anna Gellner
Trotz Regen gute Laune haben diese Zuschauer in Selm.© Foto: Anna Gellner
Anton Schmidt brachte den Oldtimer-Bus nach 120 Kilometern sicher wieder ans Ziel nach Selm.© Foto: Anna Gellner
Busfahrer Anton Schmidt musste zweimal einspringen und die verlorenen Scheibenwischer wieder anbringen. Das kann passieren bei einem Bus aus dem Jahr 1958.© Foto: Anna Gellner
Oldtimer-Busfahrer Anton Schmidt musste zweimal einspringen und die verlorenen Scheibenwischer wieder anbringen. Das kann passieren bei einem Bus aus dem Jahr 1958.© Foto: Anna Gellner
Natürlich durfte auch die Polizei nicht fehlen.© Foto: Anna Gellner
Das Gewinnerteam Anna und Ingo Herminghaus fährt an der Zeche Waltrop ein.© Foto: Anna Gellner
Sascha Müller und Marion Breuer aus Waltrop müssen sich im Cabrio besonders dick einpacken.© Foto: Anna Gellner
Harald Weis aus Erkenschwik ist Werkstattmeister und lässt sich die Oldtimer trotz Regen nicht entgehen.© Foto: Anna Gellner
Thomas Albrecht-Tiedemann zeigt, wie der Opel in den 1920er Jahren gefertigt wurde.© Foto: Anna Gellner
Der bunte Regenschirm sorgt für Farbe: Richard und Kornelia Grobecker aus Henrichenburg.© Foto: Anna Gellner
Die dreijährige Emma verteilt die Stempel an die Autofahrer in der Maschinenhalle in der Zeche Waltrop.© Foto: Anna Gellner
Claudia und Peter Böhne aus Waltrop hätten auch gern an der Rallye teilgenommen, kamen mit der Anmeldung aber zu spät. Als Zuschauer harrten sie im Regen aus.© Foto: Anna Gellner
Die Oldtimer sehen auch bei Regen sehr schön aus, wie hier bei der Zeche Waltrop.© Foto: Anna Gellner
Moderator Georg Meyering moderierte mit viel Fachwissen.© Foto: Anna Gellner
An der Zeche Waltrop harrten einige Zuschauer im Regen aus.© Foto: Anna Gellner
An der alten Zeche Waltrop harrten einige Zuschauer im Regen aus.© Foto: Anna Gellner
Die Oldtimer reihen sich zum Start auf.© Foto: Anna Gellner
Schlagworte Selm

Zur seite des Vereinsausrichters geht es hier.

Und einen Blick auf alle Teilnehmer aus dem Jahr 2014 können Sie hier werfen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt