Die Insekten freuen sich offenbar über das neue Blühfeld am Auenpark. Bis September, wenn die Erschließung des Neubaugebiets Wohnen am Auenpark beginnen soll, wird es auf der Fläche blühen.
Die Insekten freuen sich offenbar über das neue Blühfeld am Auenpark. Bis September, wenn die Erschließung des Neubaugebiets Wohnen am Auenpark beginnen soll, wird es auf der Fläche blühen. © Arndt Brede
Blühfeld

Am Auenpark in Selm ist ein Paradies nicht nur für Insekten entstanden

Was einmal entlang der Münsterlandstraße entstehen soll, ein Wohngebiet nämlich, ist manchem wegen der Lage, aber auch wegen der Verkaufsmodalitäten ein Dorn im Auge. Zurzeit erfreut etwas ganz anderes auf der Fläche.

Bis zu sieben Hektar groß ist die Fläche an der Münsterlandstraße, auf der bald das Neubaugebiet „Wohnen am Auenpark“ entstehen soll. Die einst landwirtschaftlich genutzte Fläche – sie gehört nach dem umstrittenen Verkauf durch die Stadt mittlerweile der „Wilma Bau- und Entwicklungsgesellschaft West“ – lag lange brach. Die Erschließung des Baugebiets werde nicht vor September dieses Jahres geschehen, hat Selms Bürgermeister Thomas Orlowski gegenüber der Redaktion gesagt. Soll der Zustand der Fläche bis dahin so bleiben?

Mehr als 30 Blumen- und Wildkräuter-Sorten

Wege durch das Blühfeld

Über den Autor
Redakteur
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.