Anlieferung beim Wertstoffhof kostet nichts mehr

Ratsbeschluss der Stadt Selm

Die Anlieferung von Wertstoffen zum Selmer Wertstoffhof an der Industriestraße 19 wird zum 1. Januar 2016 kostenfrei. Dies beschloss der Rat der Stadt Selm in der vergangenen Woche. Dennoch gibt es auch Einschränkungen bei der Anlieferung.

Selm

28.12.2015, 06:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wertstoffhof Selm

Wertstoffhof Selm

Doch gibt es bei der Anlieferung Einschränkungen. Zwar ist diese kostenfrei, dies gilt jedoch nur für haushaltsübliche Mengen, wie Stadtpressesprecher Malte Woesmann betont. Als haushaltsüblich gilt ein gefüllter Kofferraum. Größere Mengen werden mit einer Gebühr von 2 Euro je Anlieferung berechnet. 

Diese neue Regelung beschloss der Rat der Stadt Selm in seiner letzten Sitzung des Jahres 2015 zusammen mit der Änderung der Abfallentsorgungsgebührensatzung. Zuvor kostete die Anlieferung 2 Euro.

Kein Restmüll und Schadstoffe

Der Selmer Wertstoffhof nimmt Gartenabfälle bis zu einem Kubikmeter, Bauabfälle, Elektro-/Elektroschrott, Naturkorken, Styropor, Sperrgut, Papier und Pappe sowie Altkleider an. Restmüll und Schadstoffe müssen hingegen zum Umweltbrummi oder zur Wertstoffdeponie Lünen, Brückenkamp, gebracht werden. 

Entsprechende Informationen zur Wertstoffannahme können der Internetseite der entnommen werden. Öffnungszeiten des Wertstoffhofes Selm: dienstags von 8 bis 13 Uhr; mittwochs, donnerstags, freitags von 14 bis 18 Uhr; samstags von 8 bis 13 Uhr. Silvester sowie montags und an Sonn- und Feiertagen bleibt der Wertstoffhof geschlossen.

Lesen Sie jetzt