Audi-Fahrer nimmt Vorfahrt - Bus-Unfall in Bork

Mitwoch auf der Hauptstraße

Zu einem Unfall zwischen einem Bus und einem Audi ist es am Mittwochvormittag in Bork gekommen. Verletzte gab es nicht, aber einen Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro. Was war passiert?

BORK

, 13.04.2016, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Bus des RVM, Linie R19, befuhr gegen 10.15 Uhr aus Richtung Kreisstraße /Bäckerei Büsch kommend die langgezogene abknickende Vorfahrsstraße in Richtung Amtshaus.

Aus der Hauptstraße aus Richtung Waltroper Straße musste der Audifahrer, ein älterer Herr, den Bus eigentlich passieren lassen. Der Mann machte aber einen Fehler, fuhr los und kollidierte mit der Front seines PKW mit der Seite des Busses. 

Die Frontschürze mit Stoßstange des Audi wurde dabei beschädigt, während der Bus nur leichte Kratzer davon trug. Dennoch wartete man bis zur Unfallaufnahme der Polizei, die gegen 10.30 Uhr am Einsatzort eintraf.

Im Bus saß nur rund eine Handvoll Fahrgäste. Nach etwa 15 Minuten konnte der Bus weiterfahren. Verletzte gab es nicht. Der Polizist vor Ort schätzte den Sachschaden auf 1000 bis 2000 Euro.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt