Bahnschranken bleiben wieder unten

SELM Die unendliche Geschichte der Bahnschranke, die sich nicht wieder öffnet, geht weiter. Viel hat die Bahn AG schon versucht, das Problem konnte bisher nicht behoben werden. Am Samstag standen erneut viele PKW und Fußgänger rund 40 Minuten vor der geschlossenen Schranke am Sandforter Weg.

von Von Theo Wolters

, 04.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Bahnschranken bleiben wieder unten

Die Schranken am Sandforter Weg.

 Um 10.40 Uhr traf die Prignitzer aus Richtung Lüdinghausen am Bahnhof Selm-Beifang ein. Doch als der Zug seine Fahrt fortsetzte, blieb die Schranke unten. Fußgänger und PKW schlängelten sich an den Schranken vorbei, andere PKW-Fahrer drehten um.

Mehrmals am Wochenende

Um 11.20 Uhr kam der Zug aus Richtung Dortmund. Und als er den Sandforter Weg passiert hatte, öffneten sich endlich wieder die Schranken. Doch die Schranke blieb am Wochenende weitere Male für längere Zeit geschlossen. So auch gestern gegen 9.40 Uhr. Die Bürger haben keine Verständnis mehr dafür. "Ich fahre jetzt hier nicht mehr her. Zum Glück ist noch nichts passiert", so ein PKW-Fahrer. Es könne doch nicht sein, dass ein Unternehmen wie die Bahn dieses Problem nicht in den Griff bekomme.

PKW-Fahrern, die es eilig haben, kann nur empfohlen werden, diesen Bahnübergang zu meiden. Denn immer ist damit zu rechnen, dass die Schranken sich nicht sofort wieder öffnen. Wie berichtet hat die Bahn mehrere elektronische Bauteile ausgewechselt. Aber ohne Erfolg.

Nun wird vermutet, dass die Störungen durch Jugendliche verursacht werden, die sich an die Schranken hängen. Mit einem speziellen Gerät will man nun in den nächsten Tagen dies kontrollieren.

Lesen Sie jetzt