Barrierefreie Service-Wohnungen entstehen an der Kreisstraße

Kooperation mit Altenheim

Im Mai wird nicht nur die Verwaltungsnebenstelle abgerissen, sondern auch ein über 100 Jahre altes Haus an der Kreisstraße. Während der Bauverein auf dem Gelände der ehemaligen Verwaltungsnebenstelle baut, investiert die Wohnungsbaugesellschaft Lünen (WBG) an der Kreisstraße.

SELM

von Von Theo Wolters

, 16.04.2012, 15:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Und bei dem Bauprojekt wird die WBG auch mit dem Altenwohnhaus kooperieren. Geplant sind 15 barriefreie Servicewohnungen. „Die künftigen Mieter können dann auf den Service des Altenwohnhauses zurückgreifen,“ so WBG-Geschäftsführer Rainer Heubrock. Man biete einen gewissen Grundservice, die Bewohner könnten aber auch an den Mahlzeiten teilnehmen. Die 15 Wohnungen in dem dreigeschossigen Gebäude am Selmer Bach haben eine Größe von 56 bis 76 Quadratmetern. „Die Wohnungen sind natürlich über einen Fahrstuhl erreichbar“, so der Bauleiter Heinrich Moch.Das Gebäude wird nicht unterkellert. „Abstellräume und Plätze für Waschmaschinen und Trockner sind im Dachgeschoss unter dem Satteldach vorgesehen“, erläutert Heinrich Moch. Erreichbar über den Fahrstuhl. In den Wohnungen gibt es auch Anschlüsse für die Waschmaschine.

Für die Mieter der Wohnungen im Erdgeschoss wird es auch eine Gartennutzung geben. Auf dem Gelände wird es acht Garagen und sieben Stellplätze geben. Vorgesehen ist auch ein Gemeinschaftsraum. „Dort können Beratungen durch das Altenheim stattfinden, es kann dort aber auch gefeiert werden“, so Rainer Heubrock. Und an die sportliche Betätigung der Bewohner wird auch gedacht. Auf dem Gelände wird es eine Boulebahn geben. Mit dem Abriss des alten Hauses soll im Mai begonnen werden. Die WBG rechnet mit einer rund einjährigen Bauzeit. „Im Juni 2013 möchten wir die ersten Bewohner begrüßen“, so Rainer Heubrock. Interessenten können sich schon jetzt bei der WBG in Lünen melden.

Lesen Sie jetzt