Baustelle an der Selmer Kreisstraße wird länger

Zweiter Abschnitt wird vorgezogen

Die Bauarbeiten zum zweiten Bauabschnitt an der Kreisstraße in Selm beginnen früher. Das berichtete Bürgermeister Mario Löhr. Der Abschnitt verläuft vom Beifanger Weg bis zur Einmündung Buddenbergstraße. Grund für den Vorzug ist ein Problem im ersten Abschnitt.

SELM

, 11.10.2017 / Lesedauer: 2 min
Baustelle an der Selmer Kreisstraße wird länger

Der zweite Abschnitt des Kreisstraßenumbaus ab der Buddenbergstraße soll vorgezogen werden.

Die Kanalbauarbeiten im ersten Abschnitt seien fast abgeschlossen. Die Fertigstellung verzögert sich jedoch, da die Versorgungsunternehmen bei ihrer Arbeit auf viele Versorgungsleitungen stoßen, die in keinem Kataster auftauchen. Löhr: „Die Arbeiten verzögern sich um 12 bis 15 Wochen. Deswegen beginnen wir nun bereits mit den Kanalbauarbeiten im zweiten Abschnitt.“

Anwohner beschweren sich

Der Bürgermeister kündigte an, dass die Stadt die Poller am Beifanger Weg beim Start des zweiten Bauabschnitts entfernen werde. Die Strecke durch das Wohngebiet war von vielen Autofahrern als Umfahrung für die Kreisstraßenbaustelle genutzt worden. Deshalb hatte es massive Beschwerden der Anwohner der inoffiziellen Umfahrung gegeben. Löhr kündigte an, für LKW werde die Stadt aber eine Sperre, zum Beispiel eine Schranke einrichten.

Nähere Informationen will die Stadt bei einer Bürgerversammlung am Mittwoch, 25. Oktober, um 18 Uhr im Bürgerhaus mitteilen. Löhr: „Themen werden auch der Haushalt und das Bauvorhaben Rüschkamp sein.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt