Die Künstlerinnen und Künstler gaben auf der Bühne ihr Bestes für den guten Zweck. Jetzt hofft Initiator Andreas Rundholz, dass auch finanziell etwas beim Benefizkonzert rumkam. © Jura Weitzel
Benefizaktion

Benefizkonzert für die Ukraine in Selm: „Alle haben richtig reingehauen“

Alle Beteiligten gaben mehr als nur ihr Bestes. „Die haben richtig reingehauen“, freut sich Andreas Rundholz, Initiator des Benefizkonzerts „Gitarren statt Knarren“ für ukrainische Flüchtlinge.

Es war eine Aktion, die nicht selbstverständlich ist: „Alle Beteiligten, alle Künstler haben sehr viel Arbeit ohne Geld dafür geleistet“, freut sich Andreas Rundholz, Initiator des Benefizkonzerts „Gitarren statt Knarren“ zugunsten ukrainischer Flüchtlinge. „Die haben alle reingehauen, vom Bratwurstverkäufer bis Chris Andrews“, zählt er auf.

Beim Benefizkonzert im Bürgerhaus

Künstler traten ohne Gage auf

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest beim Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.